FreeView – Musik und VideoKunnst Sendung

FACETTEN EINER KREATIVEN WELT – Der aufstrebende Videokünstler RUPERT HÖLLER im Gespräch mit Norbert K.Hund und Ex-Bandkollegen Janos Lasselsberger.

REVIEW: Rückblick auf Stimmungsbilder vom mob-Konzert am 27. 5. im Denkmal

mob – ein sehr spezieller Gefühlsabend zwischen Wehmut und Euphorie. Artarium präsentiert zwei intensive Tracks vom aktuellen Album Mich kriegt ihr nicht und freut sich auf mehr.

Weiters einige Anekdoten unserer Studiogäste vom Auftreten als „Maybe The Mighties“ sowie der Produktion des Bandvideos (OUTTAKES) zum Preis-Allee-Ball. Mitschnitt und Vorgeschichte von Rupis legendärem Anruf als „Schorsch aus Tirol“ bei Martin Blumenau (FM4 – Bonus Track) Das Video dazu und 70 weitere Clips – auf seinem Youtube Kanal

FREEVIEW: Einblicke in eine „sich nix scheissende“ Herangehensweise, die sowohl strukturell Durchkomponiertes wie Spontan-Unfertiges quasi als Work in Progress zur Anregung und Ideenstiftung bereit stellt. Diese kommunikative Grundhaltung wechselseitiger Inspiration bewirkt allerlei dialogisch fruchtbare Koproduktionen…

Sexperience Trailer Produktion

Über die Entstehung des neuen Radiofabrik-Sexperience-Trailers und den technisch anspruchsvollen Clip Techno Kitchen zum Radio Edit jener Tonspur aus Küchengeräusch-Samples. Radio-Remix.mp3 vom Hund, Geräusche von freesound.org Der Sendungs-Abschluss gerät dann auch noch unfreiwillig, aber elegant zur Audio-Collage – wie passend. – Fazit: Video kunnst machen! Herzlichen Glückwunsch…

Diese Sendung zum Widerhören und/oder als Download macht uns einfach klicklich. Ha!

Erste Ausgabe des Salzburger Stadtteilradios: Leopoldskron-Moos

Am Freitag 4. Juni um 17:06 Uhr:

Premiere des Salzburger Stadtteilradios

Alexander Ringerthaler und Sabine Bell gestalten die erste Ausgabe der neuen Sendereihe.
Die beiden kommen aus Leopolskron-Moos und bringen folgende Themen aus ihrem Stadtteil:

– Porträt Viktoria Mayerhofer, Saxophonistin der „Moosmusi“

– Die leidigen „Hundstrümmerl“ – ein Dauerthema allerorts und auch in Leopoldsrkon Moos

– Zu Gast im Studio: Eva Weissenbacher vom Stadtteilverein Leopoldskron Moos und Robert Krasser vom Salzburger Institut für Raumordnung (SIR)

Willkommen in Salzburg BKS – Fussball und die WM in Afrika – Fudbal i svjetsko prvenstvo u Africi

Das Thema der Ausgabe vom 2. Juni ist Fussball und die Fussball WM in Südafrika. Wir bringen interessante Details über die Organisation der WM,  Zahlen und Fakten, aber wir sprechen auch die Probleme an, wie beispielsweise die Sicherheit im Land oder die Absiedlung der Menschen aus armen Stadtteilen damit die Welt sie nicht sehen kann.
Unser Gast, Miodrag Stevanovic ist Fußballtrainer in Kuchl und er berichtet über seine Arbeit mit Jugendlichen und die Chancen der serbischen Natonalmannschat bei der WM.
Wir bringen auch ein Kurzinterview mit seinen Jungs und ihre Prognosen für die WM.

Tema nase danasnje emisije je fudbal i svjetsko prvenstvo u Juznoj Africi jer i mi, kao i milioni ljudi sirom svijeta, volimo fudbal i ovaj spektakl.
Govorimo generalno o organizaciji turnira, o maskoti, o motu pod kojim se odrzava, ali se doticemo i problema kao sto su sigurnost u zemlji domacina ili iseljavanje siromasnih iz njihovih cervrti kako ih ostatak svijeta ne bi vidio…
Nas gost je Miodrag Stevanovic koji je fudbalski trener u Kuchlu i radi sa mladima izmedju 15-17 godina. Miodrag nam prica o svojim iskustvima u radu i zasto je vazno da se mladi bave sportom. Isto tako komentarise sanse srpske reprezentacije na svjetskom prvenstvu.
Donosimo jedan kratki interview sa Miodragovim igracima o njihovom odnosu prema fudbalu i procjenama koji tim ima najvece sanse na SP-u.
Sve je naravno propraceno dobrom starom rock muzikom iz 80-tih a na kraju je Shakira sa sluzbenom pjesmom SP-a pod nazivom „Waka, Waka“….

Nasa sledeca live emisija je prve srijede u septembru, nakon ljetne pauze, a u medjuvremenu cemo emitovati nase stare emisije.
Hvala svim slusaocima koji su bili uz nas, nadamo se da vam je bilo zanimljivo (nama jeste) i cujemo se opet sa novim temama na jesen. Vama zelimo ugodno i lijepo ljeto i da uzivate u fudbalu!

Die Sendung zum Nachhören

Frau Nowaks Transorientalischer Musikexpress am 30.05.10

Zum letzten Mal aus Wien, denn die schöne Frau Nowak wandert nach Hamburg aus, um dort ein Praktikum bei http://www.byte.fm zu machen.
Frau Nowaks Transorientalischen Musikexpress wird es weiterhin alle zwei Wochen geben, aber vorerst unmoderiert, rein mit Musik. Auf diesem Blog gibts dann zusätzliche Infos zu den Playlists und den Themen.

Vergangene Sendungen kann man hier: http://blog.radiofabrik.at/fraunowak/category/downloads/ oder hier:
http://cba.fro.at/show.php?lang=de&query=send&sen=790&sort=1 downloaden.
Zum Schluss also ein Potpourri der vergangenen Sendungen. Kein Best Of, sondern ein bunt gemischter musikalischer Stilmix, der die letzten Monate noch einmal Revue passieren lässt. Da gab es schmierige Balkanschnulzen, düstere Elektronika, satanische Verse, orientalischen Jazz, königliche Weltenwanderer, chinesischen Underground, ausländische Wienerlieder, afrikanischen Städteklang, uvm…
Wann?……Sonntag, 30. Mai 2010
von 21-22 Uhr

Wo?……..Onlinestream auf http://radiofabrik.at/
Freies Radio Salzburg

Last time from Vienna! Frau Nowak goes to Hamburg to do an internship at http://www.byte.fm

The radioshow Frau Nowaks Transoriental Musicexpress still will be broadcasted every 2 weeks, without voice but just music, about which you will find more information here on this Blog.  To download past broadcasts click here: http://cba.fro.at/show.php?lang=de&query=send&sen=790&sort=1

The last show from Vienna will contain a potpourri of those past broadcasts. A mix of styles, of Balkan grease, dark electronica, satanic verses, oriental jazz, royal roamers, chinese underground, foreign viennese songs, african urbanism, etc…

when?……….Sunday, May 30th 2010
from 9 to 10 p.m.

where?………onlinestream on http://radiofabrik.at/
Freies Radio Salzburg


Veröffentlicht unter News

Achtung Arbeit !

GELD MACHT WERTE – Oder etwa doch nicht? Ist Arbeit nur dann etwas wert, wenn man dafür bezahlt bekommt? – Eine Anstiftung zur GRATISKUNST FÜR JEDERMANN.

Peter.W. und Norbert K.Hund lauschen einer Erweckungspredigt zur Weltlage, stellen betroffen fest, dass offensichtlich die Dummheit regiert und fördern aus den Archiven von Ö1 den Beweis zu Tage: Es ist schon längst bekannt, wie das Weltfinanzsyndrom funktioniert.

„Der Kapitalismus ist die höchste Form des organisierten Verbrechens“  Jean Ziegler

Ironie als Therapie und zur Selbstverteidigung – Lyapis Trubetskoy und Michael Stein. Wir schnüren uns auch ein Rettungspaket und erzeugen ein morphisches Feld: Gebet gegen die Arbeit (als einer „Pflicht“ zu Vermarktung und  Lohnsklaverei)

„Ich fress ganze Städte und sauf Ozeane dazu, Mein Bart ist so groß, dass er den Himmel verdeckt, das Wetter, den Regen und den Wind. Die Staatschefs und Minister lecken mir die Stiefel…“ Lyapis TrubetskoyKapital

„Ich bin Buddhist – und sie sind nur eine Illusion.“ Michael Stein

Die Sendung zum Wiederhören und zum Download

 

OCBoddity 164 ft. MEL live im Studio

MelMel, Salzburgs einfühlsame Botschafterin in Sachen Singer/Songwriter war bei OCB zu Gast und machte klar, warum sie mittlerweile zur nationalen Popgröße emporgestiegen ist. Mit live dargebotenen Auszügen aus ihrer EP „Changing (2009)“ und aus dem aktuellen Longplayer „Escape the Cold“ (2010) bot Mel eindrucksvolle Kostproben ihres Schaffens. Das muss man gehört haben … Und dazu gab’s freilich allerlei aus Rock, Pop und Indie!

PLAYLIST
The Idyllists, Honey Please
Nada Surf, Electrocution
LIVE: Mel, Changing
Broken Bells, The Ghost Inside
Die Sterne, Universal Tellerwäscher
Julian Casablancas, Tourist
LIVE: Mel, Read Your Mind
Joan Police As Woman, Whatever You Like
Fleet Foxes, Drops In The River
Lissie, Wedding Bells
Josh Ritter, The Lantern
LIVE: Mel, Be Honest
She & Him, In The Sun
The Jam, David Watts
Kate Nash, Do Wah Doo
Paul Weller, Broken Stones (At The Beep)
LIVE: Mel, Mansion On The Hill
Joshua James, Daniel
The See Saw, What I Did To You (live)
LIVE: Mel, Teach
The National, England

Und wer nachhören will, was sie/er versäumt hat, klickt hier

POLITISCHER UND SOZIALER AKTIVISMUS IN DER MUSIK / POLITICAL AND SOCIAL ACTIVISM IN MUSIC

Diese Sendung hat als Schwerpunkt sozialen und politischen Aktivismus in Musik. Wir haben interessante Musik aus verschiedenen Teilen der Welt und wir werden mit euch einige Informationen über dieses Aktivismus teilen.

This broadcast will focus on social and political activism in music. We have interesting music from different parts of the world and we will share with you some information about different artists‘ activism.

Die Sendung zum Nachhören

Papa Joe’s Garage (Ausgabe vom 20.05.2010)

Im Rahmen des Projektes „Ohrenblicke – Radiokunst von Blinden und Sehenden“ entwickelte und realisierte Papa Joe mit Rudi Ernst seine eigene Sendereihe „Papa Joe’s Garage“, die Sendungspremiere gibt es hier zum Nachhören und Downloaden.

Papa Joe, Frontman der gleichnamigen Band, lädt Musiker ins Studio der Radiofabrik ein, um über ihre Musik, Gott und die Welt zu plaudern und um ihre Musik vorzustellen. In der ersten Ausgabe dreht sich alles um MundART-Rock aus dem Innviertel, sprich die Vorstellung der Papa Joe Band ist Programm.

Dass der Mann blind ist, vergisst er oft selbst. Papa Joe macht seit 40 Jahren seine eigene Musik. Früher, wie es sich angeblich für einen Rockn’Roller gehört in englisch. Doch als ein Mensch, der sich nicht immer um Konventionen schert – hat er sich seiner Wurzeln besonnen und beschlossen seine Texte in der Sprache, in welcher er denkt und träumt zu schreiben. Rockn’Roll ist für ihn eine Art Lebensphilosophie, die Bühne sein zweites Wohnzimmer und die Papa Joe Band die Möglichkeit seinen Träumen Ausdruck zu verleihen.

Papa Joe’s Garage geht künftig jeden ersten und dritten Donnerstag im Monat ab 21:00 Uhr auf der Radiofabrik on air. Außerdem gibts die Papa Joe Band am 25. Juni live im ARGE-Beisl zu sehen.

OCBoddity 163 (24.05.2010)

Supergrass sind draußen, The Hots Rats drinnen, covern Lou Reed, der – neben seinen Konzerten für Hunde – seine Drogenhymne „Metal Machine Music“ wieder neu auflegen will, was die Stones mit ihrem Drogenalbum „Exile On Main Street“ schon gemacht haben und damit Keane und ihren „Night Train“ an der Spitze der Albumcharts UK abgelöst haben. Und auch die anderen Songs sind unbedingt hörenswert: Bei OCB und der 163. Auflage von OCBoddity!

PLAYLIST
Supergrass, Richard III
Codeine Velvet Club, Hollywood
James, Crazy
Keane, Back In Time
Sofa Surfers, Heavy Water
LCD Soundsystem, I Can Change
Wolf Parade, What Did My Lover Say?
Portugal The Man, The Dead Dog
Woven Hand, A Holy Measure
The Rolling Stones, Plundered My Soul
Lou Reed, (One Minute Of) Metal Machine Music
The Hots Rats, I Can’t Stand It

Und wer’s hören will … klickt hier