Großartig Records wünscht ein großartiges 2011 und beglückt Euch heute mit einer Best of 2010 Sendung!!!

Heute – von 21 bis 22 Uhr – beschließen wir unsere diesjährige Best of – Reihe mit dem musikalisch wechselhaften 2010. Ab dem kommenden Jahr, unsere nächste Sendung wird am 7. Jänner 2011 sein, widmen wir uns wieder den verschiedensten Themen… Seid gespannt 😀

Heute haben wir beschlossen, die Quatscherei ganz kurz zu halten, sodass unsere Sendung perfekt für Eure Silvesterfeier ist – ab Minute 7 spielen wir nur noch GROSSARTIGE MUSIK!!!! Hier schon mal die Playlist:

  1. Jonsí – Go Do
  2. The National – Anyone’s Ghost
  3. Get Well Soon – We Are Ghosts
  4. The Arcade Fire – Ready to Start
  5. Wolf Parade – Ghost Pressure (ja – Ghost kommt heute ziemlich oft vor, vermutlich weil 2010 bald nur mehr ein Geist sein wird… 😉 )
  6. Clinic – Evelyn
  7. Archie Bronson Outfit – Shark’s Tooth
  8. Spoon – Got Nuffin
  9. Tunng – Sashimi
  10. Frightened Rabbit – Swim Until You Can’t See Land
  11. The Unwinding Hours –
  12. Delphic –
  13. Two Door Cinema Club –
  14. 65DaysofStatic –

So, und jetzt feiert schön! Ach übrigens, wir haben unser Sendungsarchiv in der CBA wieder ein bischen aufgestockt – ihr findet einige unserer Sendungen hier direkt am Blog links bei den RSS-Feeds.

Auf ein Neues! Tom und Su

OCBoddity 179 (27.12.2010) – Best Of 2010

Alle Jahre wieder … Jahresrückblick! Doch bei OCBoddity gibt’s wie üblich keinen Countdown, sondern präsentiert werden die 10 besten Alben des Jahres mit einer Hörprobe. Nur das Top-Album ist mit drei Songs vertreten und kommt dieses Jahr von The National: High Violet – das fünfte Studio-Album der in Brooklyn ansässigen Band – übertraf in seiner musiklaischen Dichte und Schönheit alle anderen und ist zweifellos das musikalische Highlight 2010! Dahinter tummeln sich Arcade Fire, Josh Ritter, The Gaslight Anthem, The Coral und andere. Am nächsten an den Sieger kam John Grant heran: Dem 42-jährigen gelang – dank Midlake – mit seinem Debütalbum „Queen of Denmark“ ein ganz großer Wurf kam! Und als Oldboy Nr. 1 darf sich Paul Weller mit „Wake Up The Nation“ feiern lassen. Es war wohl ein gutes Rock-Jahr.

PLAYLIST
Los Campesinos, There Are Listed Buildings (Romance Is Boring)
Arcade Fire, Ready To Start (The Suburbs)
The Gaslight Anthem, The Queen Of Lower Chelsea (American Slang)
Paul Weller, Find The Torch, Burn The Plans (Wake Up The Nation)
Get Well Soon, Seneca’s Silence (Vexations)
Josh Ritter, Change Of Time (So Runs the World Away)
The Coral, Roving Jewel (Butterfly House)
I Am Kloot, Northern Skies (Sky At Night)
John Grant, Marz (Queen Of Denmark)
The National, Bloodbuzz Ohio; Conversation 16; England (High Violet)

Und wer’s hören will … klickt hier

OCBs presents Alternate Christmas

Auch die Nase voll von Last Christmas und War is over? Damit dies nicht noch `mal passiert, hat OCB zwei Sendungen „Alternate Christmas I & II gebastelt. Die sind garantiert frei von nervigen Ohrwürmern und auch nicht von Power-Werbung übelster Sorte durchsetzt. Stattdessen zeigen Indie-Rocker und Singer/Songwriter, wie man mit wenig bis keinem Zuckerguss gelungene Weihnachtssongs kreieren kann. Einfach anhören oder downloaden und gelassener auf Weihnachten 2011 zugehen! OCB wünscht schon `mal besinnliche Tage!

OCB’s Alternate Christmas I
Josh Rouse, Christmas with Jesus
Death Cab For Cuties, Christmas (Baby Please Come Home)
Bright Eyes, Blue Christmas
Robert Earl Keen, Merry Christmas From The Family
Eels, Christmas Is Going To The Dogs
Tom Waits, Christmas Card From A Hooker in Minneapolis
Okkervil River, Listening To Otis Redding At Home During Christmas
Ryan Adams, Hey Parker It’s Christmas
Rilo Kiley, Xmas Cake
Over The Rhine, All I Ever Get For Christmas Is Blue
Johnny Dowd, Christmas Is Just Another Day
Jill Sobue, Christmas Is The Saddest Day Of The Year
Jim White, Christmas Day
Alexi Murdoch, Silent Night

OCB’s Alternate Christmas II
Eels, Everything’s Gonna Be Cool This Christmas
The Kinks, Father Christmas
The Slip, Children of December
Ron Sexsmith, Maybe This Christmas
Arrah & The Ferns, Christmas Not X-Mas
Of Montreal, Christmas Isn’t Safe For Animals (OCB Remix)
My Morning Jacket, Xmas Curtain
Colbie Cailat, Mistletoe
Marc Broussard, On Santa’s Way Home
Fireflies X-mas Song
Joni Mitchell, River
Calexico, Gift Exchange
Mew, She Came Home For Christmas
Low, Just Like Christmas
Everything But The Girl, 25th of December
Stina Nordenstam, Soon After Christmas
Irene, Christmas On The Beach


OCB’s Alternate Christmas I
OCB’s Alternate Christmas II

Die letzte Hardcore Lesung 2010

Echt das Letzte! Und absolut das allerletzte Artarium 2010 zum Liebhaben, Runterladen und Wiederhören: jopa jotakin von und zy prexa liest – nein, zelebriert: Kopfsteinpflaster – Steinbruch, Hausfrauenvisionen und Ode an Dada. Live und Hardcore. Mit Musik!

Es begann alles am 23. Dezember im SUB Salzburg in der Müllner Hauptstraße bei einer Volxlesung zur Entweihnachtung. Daselbst warteten wir – und wie sich zeigen sollte, vollkommen zu äh Recht, auf einen gewissen Jopa. Der kam später, setzte sich uns dann zunächst einmal selbst vor – und dann seine – Texte?

Mit Fragezeichen? Auf jeden Fall! Texte als genereller Gattungsbegriff meinetwegen, handelt es sich bei Jopas Hörgewittern, Kopftheatern, Stimmkonzerten doch ursächlich um absichtsvoll aneinander gefügte Buchstaben, welche sich wohl auch aufschreiben, abdrucken und sogar leise lesen lassen. Zum Leben erweckt werden sie aber allemal am eindrucksvollsten, wenn das Hirn hinter diesen Anschlägen jedes Wort einzeln dem geduldigen Papier entreisst und es uns fleischgeworden in die Wirklichkeit schleudert. Das ist beste Performance-Psychedelik zum Mithecheln. Bitte legen sie, er oder es jedwede Sicherheitsgurte ab – es zahlt sich nämlich aus! Noch mehr gibts HIER zu hören und zu sehen.

Diese Sendung widmen wir auch heuer wieder in der bewährten Weise allen Friedensinvaliden, Schuldverweigeren und Weihnachtsflüchtling_innen.

Musik von Lene Lovich, Revolte Springen, Jello Biafra & NoMeansNo, Früchte des Zorns, Heinrich Beats The Drum. Keep it Heartcore!

 

Aigen im Dezember: Weihnachtskuchen

Das exklusive Rezept für den Aigner Stadtteilradio-Weihnachtskuchen.

Zutaten:

– Offenes Singen im Bewohnerservice

– Gedanken zur Weihnacht

Zubereitung:

Felix Freisinger

Zu hören am Freitag, 24. Dezember um 17 Uhr.

Veröffentlicht unter Aigen

OCBoddity 178 (13.12.2010)

Rechtzeitig vor dem obligatorischen Jahresrückblick zieht OCB für die 178. Ausgabe von OCBoddity noch `mal ein paar Zuckerl aus dem Hut und präsentiert hörenswerte Neuerscheinungen von British Sea Power, The Keys, Warpaint und den old boys Duran Duran, die ihre 80er-Poppigkeit noch einmal ausprobieren wollen. Langsam anzupirschen scheint sich auch Ryan Adams und legt nach seinem eher mäßigen Hard-Rock-Ausflug im Frühjahr eine doppelte Handvoll von Outtakes der Easy Tiger-Sessions vor und beweist, dass der Rock ohne ihn doch eine spürbare Lücke in den letzten zwei Jahren aufgerissen hat!

PLAYLIST
The Keys, Fire Inside
Ryan Adams, Breakdown Into The Resolve
Klaxons, Venusia
Duran Duran, All You Need Is Now
Get Cape Wear Cape Fly, All Of This Is Yours
British Sea Power, Bear
Badly Drawn Boy, I See You Walk Away
Fran Healy, In The Morning
Jason Collett, My Daddy Was A Rock’n’Roller
Warpaint, Undertow
John Vanderslice, Lay Down
Stephen Emmer ft. Lou, Passengers

Und wer’s hören will … klickt hier

Welcome to Salzburg: A Lookback at 2010 / Willkommen in Salzburg: Rückblick 2010

This week on “Welcome to Salzburg”: A lookback at 2010 – the events, the music and the guests we featured this past year. We also introduce our new colleagues Angelica Rincon de Ferner and Katarina Solorzano – our Spanish editorial team for “Bienvenidos a Salzburg”.
Wednesday, 22nd Dec.2010 at 19:00 CET on Radiofabrik 107.5 MHz

Diese Woche bei “Willkommen in Salzburg”: Rückblick 2010 – die Ereignisse, die Musik und die Gäste die unserem Programm heuer definiert haben. Wir stellen auch unsere neue Kolleginnen Angelica Rincon de Ferner und Katarina Solorzano vor – unser Spanische Redaktionsteam für „Bienvenidos a Salzburg“.
Mittwoch, 22. Dez. 2010 um 19:00 Uhr, Radiofabrik 107,5 MHz.

Weine Frohnachten!

Download: Das Allerletzte Adventsartarium „Ambros Augustin“ vom 19. Dezember: „Des Leben überleb ma ned!“ Pestbeulen für Jedermann!

Weihnachten und Tod – passt denn das zusammen? Natürlich, fragen sie die Freitod-Statistik und lesen sie den Jahresbericht ihrer Bundes-Schottergruben-Besitzerin. Trotzdem und gerade deswegen feiern wir zur Winter-Sonnenwende als schräges Fest des Überlebens den naiven Arche-Typen Augustin.

Zu diesem Zweck haben wir das gleichnamige Sing-Spiel von Ambros, Tauchen, Prokopetz aus 1980 dem Massengrab der Aktualitätshektik entrissen und hauen es euch hiermit heftig ins Hirn. Humoreske Morbidität als zeitlose Überlebens-Kunnst. Wenn uns das Lachen erst im nimmersatten Hals zwischen Bank-Barock und Medien-Mumps stecken geblieben sein wird, haben wir zum Zerzweifeln unser selbst immer noch Zeit.

Zeigen wir lieber dem Zeitgespenst des Zweckdienlichen die Zunge!

Scheißen wir seinen Schreckbetrügern einen vollen Schüssel unkontrollierbaren Schmarrn zwischen die Zahnräder! Alles schläft, einsam lacht: die Parodie der beherrschenden Verhältnisse.

Charakter kommt eben von Karikatur.

 

Ohrenblicke-Live-Mitschnitt: Andrea Eberl im Heinz (Sbg)

Sängerin Andrea Eberl und Pianist Martin Burike waren im Musikcafé Heinz in Salzburg zu Gast. Die Radiofabrik hat diesen berührenden Gig aufgezeichnet.

Andrea Eberl sieht mit dem Herzen – und nur damit. Dadurch bekommen ihre Texte eine Nähe zum Menschen, die den Sehenden durch das Vorurteil ihres Blicks oft verwehrt bleibt. Ihre Lieder, von einer grundlegenden Liebe zum Gegenüber und von Freude am Leben getragen, hinterfragen sacht zwischenmenschliche Kommunikationsgrenzen und loten die Tiefen von Freundschaft und Nähe aus.

Einfühlsam und mit starker Präsenz begleitet Martin Burike die Sängerin am Klavier. Zuletzt war Andrea Eberl in der Comedy-Serie „Para Comedy“ auf Comedy Central sowie im Theaterstück „Der Hässliche“ im Theater im Bauturm Köln zu sehen, und sie sang als Support bei Luxuslärm. Zudem ist sie im spannenden Ohrenblicke-Projekt mit der Radiofabrik Salzburg, dem Blinde und Kunst e.V. aus Köln und Radio Z aus Nürnberg involviert.