Hitze-Hits

Diesmal bei Tuning Up :
Hitze-Hits aus 60 Jahren und 11 Ländern.

sommerhitze-im-buero

Passend zur prognostizierten Wiederkehr des Sommers – es werden 31° am Montag vorausgesagt – spielen wir für Euch die Sommerhits von Anbeginn der Hitparaden.

Natürlich haben wir wieder versucht, einige Gustostückerln aufzutreiben und dies mit All-Time-Hits zu kombinieren.

Für Überraschung ist also durchaus gesorgt.

Nachzuhören unter:
http://cba.fro.at/293456

Magazin um 5: Neue Wohnbauförderung Salzburg

Das Magazin um 5 live aus der Radiofabrik. Am Donnerstag, den 30. Juli 2015 mit folgenden Themen:

Die neue Salzburger Wohnbauförderung ist seit Anfang März in Kraft getretten. Die regierenden Parteien sprechen von einem Erfolg während die SPÖ das Paket stark kritisiert. Zu hören gibt es einen Beitrag aus der Pressekonferenz aus dem Chiemseehof in Salzburg

Außerdem:
-Interview mit Flüchtlingen aus Traiskirchen zur aktuellen Situation (Beitrag übernommen von Radio Orange)
– Veranstaltungstipps und Musik aus Salzburg

Mit Carmen Tomandl

Magazin um 5 – Interview mit Organisationsteam des Vereins „African Spirit“

Das Magazin um 5 live aus der Radiofabrik. Am Mittwoch, den 29. Juli 2015 mit folgenden Themen:

Der Verein „African Spirit“ wurde 2012 von Eva Mück gegründet. Der Salzburger Verein setzt sich für Afrikanische Künstler ein die in Österreich leben. Zudem fördert der Verein konkrete soziale und kulturelle Projekte in Afrika. Im Magazin um 5 ist am 29. Juli ein Oragnisationsvertretter von „African Spirit“ zu Gast.

Außerdem:
– Interview mit Flüchtlingen aus Traiskirchen während Demo (Übernahme von Radio Orange)
– Veranstaltungstipps und Musik aus Salzburg

Mit Carmen Tomandl

 

Zum Schweizer Nationalfeiertag am 01. August / Zum Schwiizer Nationalfyertag am 01. Auguscht

Am 01. August gibt es eine zweistündige Spezialausgabe von Bernd`s Schwyzer Gazette zum Schweizer Nationalfeiertag. Wie feiern die Schweizer Ihren Nationalfeiertag? Warum ist der 01. August das Datum für den Nationalfeiertag? Was geschah beim Rütlischwür vor fast 800 Jahren, was hat es mit der Hohlen Gasse auf sich und warum sollte Wilhelm Tell seinem Sohn den Apfel vom Kopf schiessen? Und welches technische Highlight wurde ausgerechnet zum 01. August 1912 in Betrieb genommen? Bernd Klug wird uns in seiner Sendung vertraute Einblicke in seine Schweizer Heimat geben. Natürlich unterhaltsam untermalt mit einem musikalischen Feuerwerk aus viel neuer, junger und aktueller Musik, die man so aus der Schweiz noch nicht kennt.

Am 01. Auguscht giits a zweustündige Spezialuasgoab vu Bernd`s Schwyzer Gazette zum Schwiizer Nationalfyertag. Wia fyern d`Schwiizer Ihre Nationalfyertag? Warum isch dä 01. Auguscht das Datum für dä Nationalfyertag? Wa isch bim Rütlischwur vor fascht 800 Joahr passiert, wa hätts mit dä Hohle Gass uaf sich und warum hätti dä Wilhelm Tell sinerem Buab dä Öpfel vum Chopf abe schüsse sölle? Und wellis technische Highlight isch am 01. Auguscht 1912 i Betrieb gnoa woare? Bernd Klug wirs eus i sinere Sendig vertrauti Iblick i sinere Heimat gä. Natürlich unterhaltsam untermoalt mit an äme musikalische Füerwerk aus viil neuer, junger und aktueller Musig, dia mer so aus dä Schwiiz no nöd chennt.

Säntis

Säntis

Liveinterview mit Kapuzinermönch Br. Hans Pruckner

Bildschirmfoto 2015-07-25 um 11.41.19

Br. Hans Pruckner hintere Reihe Mitte

Trotz aller Zweifel hat Br. Hans der Ruf des Klosters nie ganz losgelassen. Nach seinem Theologiestudium und dem Absolvieren seines Zivildienstes und eines freiwilligen sozialen Jahres, wo er mit psychisch kranken Männern arbeitete, entschied er sich schließlich für den Eintritt in den Orden.

Wir werden einen Einblick in das Leben eines Mönchs bekommen, in die göttliche Kraft, die offenbar alle Entbehrungen aufwiegt und über das Dasein in ewiger Wanderschaft, ganz nach der Überzeugung des Gründers Franz von Assisi – „Wir sind Pilger auf der Welt“.

Live aus der Radiofabrik: SO, 2. August 2015, 15:00-16:00

[iframe src=“http://cba.fro.at/293640/embed?&waveform=false&socialmedia=true&subscribe=true&series_link=true“ width=“100%“ height=“148″ style=“border:none; width:100%; height:148px;“]

Lebendiges Lehen am 27. Juli: Armut in Salzburg

Diskussion im Rahmen des „Aktionstag einer solidarischen Stadt“ am 12. Juni im Stadtwerk Lehen.

Dabei sprachen Anja Hagenauer (Vizebürgermeisterin mit Sozialressort), Robert Buggler (Armutskonferenz Salzburg) und Georg Aigner (Verkäufer der Straßenzeitung Apropos) über das Bettelverbot, die verschiedenen Seiten und den Umgang mit Armut in Salzburg, über den Großbegriff „Solidarität“ und darüber, was nun von Politik und auch von der Gesellschaft gefordert wird, um einen solchen Aktionstag auch wirklich in den Alltag umsetzen zu können.

Die Radiofabrik war mit einem Außenstudio vor Ort, Romana Stücklschweiger führte das Gespräch. Das Team vom Stadtteilradio Lehen bedankt sich für die Kooperation!

Moderation: Romana Stücklschweiger

Musik: „Money“ von Meetin´ Moa

Die Strandpiraten

> Sendung: Artarium vom Sonntag, 26. JuliWir spielen die Hitz! Und während uns die Salzburger Saunatemperaturen von Strandbädern und Karibikurlauben träumen lassen, durchstöbern wir das angeschwemmte Treibgut der Kulturgeschichte auf der Suche nach Sinn und Zusammenhang. Vielleicht lässt sich aus einigen Perlen unserer Sammlung sogar etwas Erfrischendes basteln, das uns Erleichterung verschafft beim schweißnassen Dahinschmelzen. Wie dem auch sei, diese Fundkünste unserer Hirnwanderung gießen wir euch fein vermischt in den Äther, der die Welt bedeutet. Und wir hoffen dabei, dass die kryptischen Botschaften aus der Flaschenpostille zu manch erquicklicher Erheiterung bei unseren geneigten Mitschwitzenden führen. Nun also dann, Vorhang zu, Getränke auf – und: „Allora, andiamo, ventilazione“

Bonaire„A story of aspiration and salvation, the spirit of 2008 revived and taken to the max. Let Oberbama amaze you, take you on a journey to understanding. Many are called, chosen are few. Ask yourself „Why me? What part can I play?“ The answer is easy: Share with your loved ones as well as your enemies. For Oberbama is the light.“ Wers gern mag, dass ihm/ihr die Erlösung vom Himmel hoch geradewegs vor die Füße fällt: Oberbama – Barack Obama Dildulo. DAS Video! In dem einen oder anderen verschrobenem DJ-Set soll sogar schon die gleichnamige (als Single produzierte) Radio-Version aufgetaucht sein. Der Text jedenfalls dürfte wiedererkennbar sein, besteht er doch ausschließlich aus dem Titel selbst… Wohingegen der Text von Was tut man um zu sein (das meines Erachtens mit Abstand Schrägste der “Vorletzten Lieder” von Georg Kreisler) durch seine fast atemlose Komplexität besticht. Wem also bis jetzt noch nicht zu heiß oder schwindlig geworden ist, möge sich nun noch mit diesem Auszug zur Einstimmung anschütten:

Was tut man, um zu sein?
Man schaltet’s Fernsehn ein
und setzt sich in den Sorgensitz
und sorgt sich über Fernsehwitz
und lässt das Fernsehn schrein.
Das tut man, um zu sein!

Ist das Leben ein Schlauch,
füll dir mit Coca Cola den Bauch.
Wodka tut’s auch!
Hey!

Wo im Mai schon der Schnee fällt,
fahr’n die Eskimos Ski.
Ein vierblättriges Kleefeld
garantiert den Treffer in der nächsten Lotterie.

Bayern, Hessen, Schleswig-Holstein
Bockwurst, Bier und Brüder Grimm…
Mandelbaum und Kohn und Goldstein
schlummern tief in Oświęcim…

 

UFO-Sommergespräch 2015 mit Thoma Deus – Livesendung mit Asien- und Alienbezug

Aufruf aus dem Kosmos
25. Juli 2015
18 – 19 Uhr Radiofabrik Salzburg
MzBCQ0E4QzEtRjA4NC00RjEwLTg5MjUtQjhGMjVDRjMwNzkyQHNwZWVkcG9ydC5pcA;jsessionid=F6B08E3F936F25AA680F51BF152E7044-n4.bs15b
In der kommenden Aufruf-Sendung haben wir mit Thoma Deus wieder einen interessanten Gast im Studio der Radiofabrik. Neben dem Aspekt der asiatischen Alltagskultur, die auf viele von uns faszinierend und ebenso fremdartig wirkt, gehen wir in diesem Gespräch dann weit zurück in die Vergangenheit dieser Weltgegend.
Genauer gesagt rund 7.000 – 10.000 Jahre zurück in die Zeit des sogenannten Neolithikums, also in die Jungsteinzeit (aus altgriech νέος neos ,neu, jung‘ und λίθος lithos ,Stein‘ ist eine Epoche der Menschheitsgeschichte, deren Beginn mit dem Übergang von Jäger- und Sammlerkulturen zu sesshaften Bauern mit domestizierten Tieren und Pflanzen definiert ist).
Warum diese Gedankenreise in die Vergangenheit/Zukunft?
Der Asien-Erfahrene Thoma Deus verwaltet eine alte Asiatika-Sammlung, die zugleich ein altes Familienerbe darstellt. In dieser Sammlung ist für unser Sendungsthema Erstaunliches zu sehen. Verschiedene Variationen von „Alien“- Gesichter und Körper in Kristall! gearbeitet sind genauso zu sehen, wie Reptiloide, Drachen und Insektoide Wesen. Da ist aber auch viel Mathematik und Heiliges Geometrie-Wissen verarbeitet. Die vielen Figuren und Abbildungen aus/auf Kristall (dieser wird im allgemeinen Sprachgebrauch auch als Jade bezeichnet, was ein Sammelbegriff ist) stammen aber aus der Jungsteinzeit und aufgrund der Härte des Steins müssen sie mit etwas bearbeitet worden sein, das es damals noch überhaupt nicht geben hätte dürfen!
Der Umstand, daß in jüngster Vergangenheit viele solcher prähistorischer Artefakte überall auf der Erde gefunden wurden/werden und zudem in der Gegenwart viele Kontakt-Erfahrungen mit humanoiden Außerirdischen aber auch einige mit reptiloiden Wesen berichtet werden, lässt aufhorchen.
Es kommen viele Fragen auf – unser Sendungsgast wird in diesem UFO-Sommergspräch 2015 so viele wie möglich beantworten.
Hinweis 1: Derzeit befindet sich die Projade Foundation in der GründungphaseInteressierte und potenzielle Unterstützer können sich an folgende E-Mail-Adresse wenden: claus.gomig@gmx.at
Hinweis 2: Nach einem (der mehreren) Maya-Kalender wird der 25. Juli als „Grüner Tag“ bezeichnet oder auch als der „Tag zwischen den Jahren“, da jeweils am 24. Juli das alte Maya-Jahr endet und das neue am 26. Juli beginnt.
So freuen wir uns an diesem „Tag zwischen den Jahren“ auf Eure offenen Ohren-Herzen!
Claus, Monika und Rüdiger
(die beiden letztgenannten sind Thailand-Reisende, am 27. Juli gehts wieder los)
RUFCNEYyN0MtMjU3RS00MjM3LTlBQkItRjFGRjkzN0I2RjQ4QHNwZWVkcG9ydC5pcA;jsessionid=F6B08E3F936F25AA680F51BF152E7044-n4.bs15b

Hot, hot, hot!

Hallo liebe Leute,

ich weiß ja nicht ob ihr es wusstet, aber es ist SOMMER!
Hier in der Radiofabrik ist es heiß und jeden Tag wird es noch heißer.
Es wird fleißig geschwitzt, also wenn ihr Lust auf Sauna habt, kommt zu uns.

Und Sommer bedeutet auch Urlaub. Ab morgen verabschiede ich mich für zwei Wochen.

BaBa & see ya

Magazin um 5: Interview mit renommierten Fotokünstler Matthias Herrmann

Das Magazin um 5 live aus der Radiofabrik. Am Donnerstag, den 23. Juli 2014 mit folgenden Themen:

Die Galerie im Traklhaus zeigt diesen Sommer auf der Festung Hohen-Salzburg Fotos des renommierten Fotokünstlers Matthias Herrmann. Unter dem Titel „Toskana Dance“ gibt es Bilder zu sehen, die den Künstler in Ballettposen in der Landschaft der Toskana zeigen. Ein Interview mit dem Künstler gibt es im Magazin um 5 auf der Radiofabrik zu hören!

Außerdem:
– Tour de Natur (Übernommen vom Freien Radio Okerwelle)
– Veranstaltungstipps und Musik aus Salzburg

Mit Carmen Tomandl

http://www.salzburg.gv.at/pic-festung-herrmann6.jpg