About Artarium

ARTARIUM – das etwas andere Kunnst-Biotop – die RADIOSENDUNG

ZU HÖREN jeden Sonntag um 17:06 Uhr (außer am 1. Sonntag des Monats) im Großraum Salzburg auf 107,5 und 97,3 MHz sowie auf 98,6 MHz im CableLink (Salzburg AG) – WIEDERHOLUNG der aktuellen Sendung am darauf folgenden Montag um 14:06 Uhr

UND auch überall sonst via LIVESTREAM sowie als Podcast/Download via CBA.

WORK IN PROGRESS – LIVE und somit stets voller Überraschungen für alle Beteiligten

Seit März 07 auf Sendung – und seit November 07 unter Mitwirkung von Norbert K.Hund als „das etwas andere Kunnstbiotop“ hör- und erlebbar, widmet sich das Format wöchentlich allen nur erdenklichen Aspekten von Kunstausübung, (Über-)Lebenskultur und experimenteller Grenzerforschung.

Kostprobe: KunnstBiotop.mp3

Das artarium Konzept 2009 – Die Momentaufnahme und ihre Vorgeschichte

Peter.W. & Norbert K.Hund Live 2008

Die Sendungsreihe Artarium wurde im März 2007 vom Multitalent Peter.W. begründet, um ganz im Wortsinn „Raum für Kunst“ zu schaffen, für all das vielfältige, jedoch oft weitgehend unbemerkte kreative Schaffen in Salzburg – jenseits von Mainstream und Mozartkugel…

Aus dem schmerzlichen Erleben einer regelrechten „Kunstflucht“ – speziell von jungen Kunstschaffenden – aus dieser Stadt, in der eine fast schon radikale Vermarktung das Kulturleben bestimmt, sollte über das Kommunale BürgerInnenradio eine Bühne für alle hier trotzdem schöpferisch tätigen Menschen und ihre Projekte eröffnet werden.

In diesem Biotop diverser Künste tauchte zum Ende des ersten Jahres der Autor, Jugendarbeiter und Konzeptkünstler Norbert K.Hund auf und erweiterte die Grundidee um den Aspekt generationenübergreifenden Livedialogs. Seither schreiben wir „Kunnst“ mit zwei „n“ als dialektische Möglichkeitsform im Sinne von „könntest“.

Radioschorsch 08 – Beste Sendung zum Thema „10 Jahre Radiofabrik“

Im Mittelpunkt der Sendung stehen somit auch Themen wie Gleichberechtigung, Jugendpolitik, Psychologie und Zeitgeschichte. In Zusammenarbeit mit Mark Ulrich, Lukas Gruber und Julian Schaber entstand so eine eigene Form des Erlebnisradios, welches Audiocollage, Livedialog, Musik und Reportage zum Zweck inspirierenden Weiterdenkens verknüpft.

Zusammenfassend ist Artarium eine Ermutigung zum authentischen Eigenen – auch und gerade in der aktuellen Auseinandersetzung mit der globalen Kommerzialisierung von jeglichem Kunst- und Kulturschaffen. Informativ – vor allem zwischen den Zeilen – atmosphärisch, emotional und natürlich immer unvollständig.

Was brächte uns sonst zu neuen Sichtweisen?

In der Sendung Streichelinstrumente vom 22. 2. 09 ist es zum Beispiel recht gut gelungen, eine spannende Erlebniswelt ins Studio zu holen – und im Gespräch darüber sowie mit Musik dazu für unsere HörerInnen anregend nachvollziehbar zu machen. Belehrt, belabert und beworben werdet ihr anderswo eh andauernd – bei uns könnt ihr mitfühlen, mitleben – und wenn ihr wollt – auch mitmachen…

Civilmedia Workshop

Die Unterlagen zu unserem interaktiven Workshop (Was ist ein Artarium?) im Rahmen der Civilmedia 08 könnt ihr hier als PDF in deutsch oder englisch downloaden.

Ham wir mal wieder was gelernt-Jingle.mp3 von Peter.W.

 

 

5 Gedanken zu „About Artarium

  1. Pingback: Das Kapstadt Projekt : Artarium

  2. Pingback: 200 Sendungen und ein Videoprojekt : Artarium

  3. Pingback: Soundtrack Double Feature : Artarium

  4. Pingback: Minimalbewegung : Artarium

  5. Pingback: Skero kommt… : Artarium

Schreibe einen Kommentar