Literatur pur

OLYMPUS DIGITAL CAMERAEwigkeitsfjord von Kim Leine.
Ich war heuer „das erste Mal“ in Island und völlig begeistert vom Norden, von Vulkanen, Gletschern und Wasserfällen und dem wundervollen Licht. Wir haben Island umrundet und ganz im Norden war die Luft so klar dass wir am Horizont Grönland sehen konnten. Seit dem zieht es mich noch weiter nach Norden. Das habe ich dem Buchhändler meines Vertrauens erzählt und er hat mir sofort ein Buch in die Hand gedrückt: Kim Leine, Ewigkeitsfjord.
Und hier meine allererste Buchbesprechung (in gekürzter Form):
In einem Satz kann man sagen das Kim Leine im Ewigkeitsfjord davon erzählt, wie Menschen verschiedener kultureller Herkunft einander lieben, missverstehen und manchmal sogar töten.
Die Kritik hat das Buch sehr freundlich aufgenommen und Kim Leine mit Peter Hoeg oder Haldor Laxsness verglichen und ich habe „alle“ Kritiken und Rezensionen gelesen….und habe darüber beinahe das Buch vergessen.
Das was mir jetzt noch geblieben ist von meinen eigenen Worten und Gedanken: Ich fand es spannend, ideal für verregnete Herbstwochenenden, zum auf der Couch bleiben und lesen und die Welt vergessen. Allerdings ist es keines von den Büchern die ich unbedingt besitzen muß um sie nochmals zu lesen. So das ist jetzt meine ganz kleine Kritik, nächstesmal lese ich nichts anderes als das Buch das ich euch vorstelle….VERSPROCHEN!

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*