Wer über Technologie und Wissenschaft spricht, kann nicht esoterisch sein?

Mit Esoterik wird vieles verbunden: Erzengel, Wünschelruten, Klangschale, Reinkarnation und vieles vieles mehr. All diesen esoterischen Praxen oder Symbolen ist jedoch eines gemein: Etwas übernatürliches, magisches haftet ihnen an. Wer sich von dieser Art der Esoterik begeistert lässt, nimmt Abstand von wissenschaftlichen und rationalen Denken.

Es gibt jedoch auch Esoterik, die sich an Wissenschaft und Technik anlehnt. Die ihre Faszination gerade aus dem technischen Fortschritt und Erkenntnis zieht.

Ein Schlüsselerkenntnis der Quantenphysik ist die Tatsache, dass unsere Gedanken zum größten Teil unsere Realität bestimmen. Die Forscher haben herausgefunden, dass das Verhalten von Energie und Materie vom Bewusstsein des Beobachters gesteuert wird.
Die Erwartungen des Beobachters, was zu beobachten wäre, bestimmt, wie sich das Quantenfeld verhält. Mit anderen Worten, das Quantenfeld wartet auf uns, wie wir uns entscheiden und reagiert dann. Dieses Feld ist überall um uns herum, es existiert in uns und um uns herum. Wir sind es sprichwörtlich.
(Wie durch Gedanken Realitäten entstehen – denke-anders-blog)

Das kommt ja irgendwie bekannt vor. In der Quantenphysik (so teilen uns die Medien mit) passiert vieles, was nicht gerade intuitiv ist und was dem so genannten gesunden Menschenverstand zuwider laufen scheint.

[…] Dazu gehören auch der Welle-Teilchen-Dualismus, die Nichtdeterminiertheit von physikalischen Vorgängen und deren unvermeidliche Beeinflussung durch die Beobachtung. […]
(wikipedia: Quantenphysik)

Der denke-anders-blog geht jedoch über das verwundert sein bzw. über die Faszination Wissenschaft hinaus und teilt uns folgendes mit:

Sämtliche Emotionen, Überzeugungen und Urteile von dir über dich und die Welt reagieren permanent mit dem Quantenfeld und erzeugen deine Realität. […]
Mit unserem Bewusstsein, sprich unserer Aufmerksamkeit, sind wir es also, die die Welt in der wir leben ständig hervorbringen. Das geschieht so unglaublich schnell. […]
Das heisst, du informierst permanent das Feld und erzeugst dadurch eine Realität in der du lebst.

Frei von der Leber weg wird phantasiert, wie sich diese seltsame Welt der Quanten auf unser Alltagsleben auswirkt. „Irgendwie“ verändern sich ja Quanten durch Beobachtung (so teilt uns die Wissenschaft mit). Also wird dann auch gleich der Schluss gezogen: Na, wenn wir das ja wissen, dann verändern wir doch einfach die Quanten indem wir sie beobachten und verschaffen uns dadurch die Welt die wir uns wünschen.

Diese Betrachtungsweise führt zu interessanten politischen Schlüssen. Aber zuerst (ganz kurz) Einwände gegen diese Form der Argumentation: Hier werden Behauptungen angestellt, die nicht nachprüfbar sind. Weder wird auf wissenschaftliche Erkenntnisse verwiesen (gesprochen wird von „die Tatsache“, „Die Forscher“ usw.), noch geht es um Phänomene der zu beobachtenden alltäglichen Welt. Beispiele dafür wären: „Wird ein Apfel fallen gelassen, so fällt er nach unten“, „wer im Supermarkt ein Produkt haben will, muss dafür zahlen“, …

Bei der Quantenphysik geht es aber um Phänomene, Effekte, Eigenschaften unseres Universums, welche unserer Beobachtung fast vollständig entzogen sind. In diesem Bereich lässt sich nicht ohne weiteres folgern und schließen.

Spannend jedoch (und weitaus problematischer) ist die politische Konsequenz, die sich aus dem beschriebenen Blogartikel ergibt. Probleme, Unannehmlichkeiten, Schäden an Geist und Körper von Menschen und letztendlich an Natur und Umwelt entstehen rein aus den Gedanken der Menschen. Wer an Krebs leidet, hat die falschen Gedanken. Wer zu wenig Lohn bekommt, um der Familie an halbwegs akzeptables Leben zu finanzieren, denkt nicht hart genug nach. Oder eben auch: Wem in Syrien eine Bombe auf den Kopf fällt, ist selbst schuld, da ja eben an das falsche gedacht.

Gesellschaftliche Zusammenhänge, die Art und Weise wie Wirtschaft funktioniert und vieles mehr wird damit irrelevant. Denn das schöne Leben wünscht mensch sich her. Widerstand gegen Krieg, gegen Umweltzerstörung oder Ausbeutung durch Unternehmen? Alles der falsche Weg. Weg mit Gewerkschaften, Betriebsräten und so weiter. Das wäre die Konsequenz, nähme mensch den esoterischen Blogartikel ernst.

Dieser Beitrag wurde unter zusatzinfos abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*