Classic und Classics

Hochdeutsch:

…der Sommer hat sich verabschiedet und der Herbst zieht ins Jahr…Für die September-Ausgabe von Bernd`s Schwyzer Gazette ist das Thema „Classic und Classics“… ein breites Themefeld…und die zwei Begriffe oder Bezeichnungen lassen sich weit aus dehnen…aber im allgemeinen sprachlichen Sinn wird bezeichnet als „Klassiker“ , dass typische Merkmale in einer als allgemeingültigen akzeptierten Reinform in sich vereinet und mithin als formvollendet und harmonisch gilt.  Das Klassische bildet also den zeitlosen Kontrapunkt zur zeitabhängige Mode. Und was macht Klassik jetzt zu einem Klassiker? Eine lange überregionale Bekanntheit, die meistens auch generationsübergreifend isch; a gewisser Traditionswert; ein hoher Wiedererkennungswert; eine hohe Qualität wird zugstanden; Innovationspotential; Einfluss auf die Kultur und bei Texten sind es die Zeitlosigkeit der Themen: zum Beispiel Liebe, Hass & Wut, Familie, Abenteuer, Widerstand und Anpassung…aber auch hier gilt: es müssen nicht alle Merkmale auf jeden Klassiker zutreffen.

Schwyzerdütsch:

…dä Summer hät sich verabschiedet und dä Herbscht zieaht ins Joahr…Für`d Septemberuasgoab vu Bernd`s Schwyzer Gazette hütt obig isch s`Thema „Classic und Classics“… as breits Themefeld…und dia zwei Begriff oder Bezeichnige lönd sich wyt uas dene…aber im allgemeiner sproachlicher Sinn bezeichnet mer öpis als „Klassiker“ , dass typische Merkmoal i anere als allgemeingültige akzeptierte Reinform i sich vereinet und mithin als formvollendet und harmonisch gilt. S` Klassische bildet also dä zytlose Kontrapunkt zur zytabhängige Mode. Und wa macht Klassik jetzt zu aneme Klassiker? A langi überregionale Bekanntheit, dia meischtens au generationsübergreifend isch; a gwüssniger Traditionswert; a hoher Wiedererchennigswert; a höhi Qualität wird zuagstande; Innovationspotential; Ifluss uaf d` Kultur und bi dä Texscht machts Zytlosigkeit vu dä Themene: zum Biispiel Liabi, Hass & Wuat, Familie, Abentür, Widerstand und Apassig…aber au do gilt: as müend nid alli Merkchmoal uaf jeder Klassiker zutreffe.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Bernd Klug presents: Ultra Naté @Bernd`s Schwyzer Gazette

In der zweistündigen Spezialausgabe von Bernd`s Schwyzer Gazette am Montag, den 10.August 15 präsentiert Bernd Klug die us-amerikanische legendere House Diva, Singer- Songwriter und DJ: Ultra Naté

Offical PressPic @peacebisquit

Offical PressPic @peacebisquit

(Falls die Technik mitspielt plaudert Bernd Klug im Telephoninterview mit Ultra Naté über den Verlauf ihrer Karriere seit Anfang der 90er Jahre) Ausgefüllt mit intensiven, interessanten Texten prägt Ultra Naté ihr musikalisches Schaffen mit vielfältigen Stil-Variationen bestehend aus R&B/HipHop, House, Disco, electro-pop und Rock. 2013 erschien das 8. Studio Album „Hero Worship“ von Ultra Naté wo sie unter anderem mit Robbie Rivera, David Morales, Michelle Williams (Destiny`s Child), Jocelyn Brown, Todd Terry, Quentin Harris, Chris Willis oder auch dem italienschen Hitmacher Nicola Fasano zusammen produzierte und sang. Aus dem Album „Hero Worship“ wurde der Track „My Love“ zum nationalen Vorentscheid der Schweiz für den Eurovision Song Contest 2012 eingereicht (vgl. „12 Punkte für Hallelujah“ am 14.Sep.15 / 2200h-2359h)

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Zum Schweizer Nationalfeiertag am 01. August / Zum Schwiizer Nationalfyertag am 01. Auguscht

Am 01. August gibt es eine zweistündige Spezialausgabe von Bernd`s Schwyzer Gazette zum Schweizer Nationalfeiertag. Wie feiern die Schweizer Ihren Nationalfeiertag? Warum ist der 01. August das Datum für den Nationalfeiertag? Was geschah beim Rütlischwür vor fast 800 Jahren, was hat es mit der Hohlen Gasse auf sich und warum sollte Wilhelm Tell seinem Sohn den Apfel vom Kopf schiessen? Und welches technische Highlight wurde ausgerechnet zum 01. August 1912 in Betrieb genommen? Bernd Klug wird uns in seiner Sendung vertraute Einblicke in seine Schweizer Heimat geben. Natürlich unterhaltsam untermalt mit einem musikalischen Feuerwerk aus viel neuer, junger und aktueller Musik, die man so aus der Schweiz noch nicht kennt.

Am 01. Auguscht giits a zweustündige Spezialuasgoab vu Bernd`s Schwyzer Gazette zum Schwiizer Nationalfyertag. Wia fyern d`Schwiizer Ihre Nationalfyertag? Warum isch dä 01. Auguscht das Datum für dä Nationalfyertag? Wa isch bim Rütlischwur vor fascht 800 Joahr passiert, wa hätts mit dä Hohle Gass uaf sich und warum hätti dä Wilhelm Tell sinerem Buab dä Öpfel vum Chopf abe schüsse sölle? Und wellis technische Highlight isch am 01. Auguscht 1912 i Betrieb gnoa woare? Bernd Klug wirs eus i sinere Sendig vertrauti Iblick i sinere Heimat gä. Natürlich unterhaltsam untermoalt mit an äme musikalische Füerwerk aus viil neuer, junger und aktueller Musig, dia mer so aus dä Schwiiz no nöd chennt.

Säntis

Säntis

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

4.Juli – Der Unabhängigkeitstag / Independence Day in den USA

Washington-White-House

(Hochdeutsch)

Der 04. Juli ein bedeutungsvoller und symbolträchtiger Tag wird in den USA als Independence Day oder Unabhängigkeitstag als Nationalfeiertag gefeiert. Für die Juli – Ausgabe von Bernds Schwyzer Gazette unterhielt sich Bernd Klug mit dem Politologen und Leiter der Abteilung für Politikwissenschaften der Universität Salzburg, Universitätsprofessor Reinhard C. Heinisch,  über die Entstehung und Geschichte, die Bedeutung des Nationalfeiertages der USA und über die Politik der USA von damals und heute….

(schwyzerdütsch)

Reinhard Heinisch (Universität Salzburg/ Politikwissenschaft) Foto: Teresa Zötl

Reinhard Heinisch (Universität Salzburg/ Politikwissenschaft)
Foto: Teresa Zötl

dä 04.Juli isch a symbolträchtiger Tag und dä Nationalfyertag i dä USA, der als „Unabhängigkeitstag“ oder „Independence Day“ gross gfieret wird. Für d`Juli – Uasgoab vu Bernd`s Schwyzer Gazette hätt sich dä Bernd Klug mit äm Politiolog und Leiter vu dä Abteilig für Politkwüsseschafte a dä Unversität Salzburg , Universitätsprofessor Reinhard C. Heinisch, über d`Historie und d`Gschicht, Entstoahig und Bedütig vum Nationalfyertag i dä USA und über d`Politik vu dä USA vu damals und hütt unterhalte…

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Das Unaussprechliche…

Chuchi-Chäschtli

…Nach 8 Ausgaben von Bernd`s Schwyzer Gazette hier eine kleine Lektion um sich in Schwyzerdütsch zu üben…

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Openair `s und Festivals im Sommer 2015 in der Schweiz

Hochdeutsch:
Sommerzeit ist OpenAir- und Festival – Zeit! Die Juni-Ausgabe von Bernd`s Schwyzer Gazette stellt die OpenAir- und Festival – Szene in der Schweiz vor. Von Ende Juni bis  Anfang September finden vom Bodensee quer durch die ganze Schweiz bis zum Genfer See in dichter Reihenfolge die Veranstaltungen statt. Bernd Klug gibt Tipps über die Daten, die Locations und was die OpenAir und Festival Szene in der Schweiz ausmacht. Musikalisch werden natürlich die besten internationlen und schweizer Acts und Höhepunkte wie z.B. vom St. Galler OpenAir, Zürich OpenAir oder „Heitere“- OpenAir Zofingen uvm. in dieser Sendung präsentiert und vorgestellt.

Schwyzerdütsch:
Summerzyt isch OpenAir- und Festival – Zyt! D`Juni – Uasgoab vu Bernd`s Schwyzer Gazette stellt d` OpenAir – und Festival – Szene i dä Schwiiz vor. Vu Endi Juni bis Afang September findet vum Bodesee qur durch d`Schwiiz bis zum Genfer See i dichte Reihefolg dia Verastaltige statt. Bernd Klug giit Tipps über Daten, d`Locations und wa dia OpenAir – und Festival –Szene i dä Schwiiz uasmacht. Musikalisch wered natürlich dia beschte internationale und schwiizer Acts und Höhepünkt wia z.B. vum St. Galler OpenAir, Züri OpenAir oder s`“Heiteri“ – OpenAir Zofingen uvm. i dä Sendig präsentiert und vorgstellt. St.Galler OpenAir

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Verliebt sein/ Liebe aus wissenschaftlicher und neurobiologischer Sicht – verliabt si / Liabi uas wüsseschaftlicher und neurobiologischer Sicht

Interview Dr. C.Kartnig 27.April 15 2

…untenstehende Sendungsvorankündigung ist in Hochdeutsch und Schwyzerdütsch abgefasst…

Hochdeutsch:

…über kein Thema wird so viel geredet, gesungen, geschrieben, philosophiert und nachgedacht und oft von uns Menschen behandelt, wie der Zustand vom verliebt sein und über die Liebe. Im Wonnemonat Mai geht Bernd Klug in seiner Sendung Bernd`s Schwyzer Gazette der interessanten Frage nach, was mit und im Menschen passiert, wenn man sich verliebt und liebt. Und zwar aus wissenschaftlicher und neurobiologischer Sicht. Ausgeklammert von der Wissenschaft wird die Mythologie und Theologie. Bei der Art um das Liebesobjekt geht es um die definierte Form der Partnerliebe, wobei Sexualität und die sexuelle Orientierung keine Rolle spielen. Zum Gespräch und um Antworten auf diese Fragen zu finden, hat sich Bernd Klug mit dem stellvertretenden Leiter für Sonderauftrag für Psychosomatische Medizin in der Salzburger Landesklinik – Christian Doppeler, dem Oberarzt Dr. Christoph Kartnig unterhalten.

Schwyzerdütsch:

…über kei`s Thema wird so viel gredt, gsunge, gschriibe, philosophiert, nachedenkt und oft vu eus Meönsche behandelt, wia dä Zuastand vum verliabt si und über d`Liabi. Im Wonnemonat Mai goaht Bernd Klug in sinere Sendig Bernd`s Schwyzer Gazette dä interessanter Froage nache, wa mit und im Meönsche passiert, wenn mer sich verliabt und liabt…und zwoar uas wüsseschaftlicher und neurobiologischer Sicht. Uas chlammered bi dä Wüsseschafte wird d` Mythologie und Theologie. Bi dä Art um`s Liabesobjekt goat`s um dia definierti Form vu dä Partnerliabi, aber d`Sexualität und d`sexuelli Orientierig spielen kei Rolle. Zum Gspröch und Antworte uaf dia Froage z`finde hät Bernd Klug sich mit äm stellverträtendä Leiter für Sonderuaftrag für Psychosomatische Medizin i dä Salzburger Landesklink – Christian Doppler Klinik, äm Oberarzt Dr. Christopher Kartnig unterhalte.

 

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Fotos vom Interview mit DAWA am 20.März15 für die 5. Ausgabe von Bernd`s Schwyzer Gazette

DAWA 20.März 15 - 6DAWA 20.März 15 - 11DAWA 20März 15 - 3 DAWA 20.März 15 - 8DAWA 20.März 15 - 5

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Fotos vom Interview mit Heidi Happy am 07.Nov.14 für die 3. Ausgabe Bernd`s Schwyzer Gazette

Heidi Happy Interview 07.11.14 Pic7Heidi Happy Interview 07.11.14 Pic5Heidi Happy Interview 07.11.14 Pic3Heidi Happy Interview 07.11.14 Pic2Heidi Happy Interview 07.11.14 Pic1

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Sendungsvorstellung von 12 Punkte für ein Hallelujah – Der ESC auf UKW

Für diese Sendereihe habe ich eine eigene Seite hier angelegt. Oben im Balken einfach reinklicken und die Sendungsbeschreibung zum lesen öffenen.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar