Stimmlagen zur Nationalratswahl: Framing, Wahlkampf im Netz, Pass egal bei der Wahl

#Stimmlagen – das Infomagazin der Freien Radios in Österreich produziert einen Schwerpunkt  zur Nationalratswahl in den Tagen direkt vor der Wahl mit folgenden Sendungen und Themen:

Mittwoch, 25. Sept.: Framing in der aktuellen Politikdebatte

Wie funktionieren eigentlich politische Sprachbilder? Welche Rolle spielen die dahinterliegenden Bedeutungsrahmen, sogenannte Frames? Und wie werden sie von Politiker*innen und Medien bewusst eingesetzt, um Einstellungen und Meinungen in eine bewusste Richtung zu lenken? Darüber spricht VON UNTEN mit Carmen Colinas, freie Journalistin und Mitglied bei den Neuen deutschen Medienmacher*innen.

Außerdem bringen wir Beispiele, wie Framing in der aktuellen Politikdebatte rund um die Neuwahlen und den Wahlkampf eingesetzt wird.

Donnerstag, 26. Sept.: Wahlkampf im Netz

Jörg Stöger vom Freien Radio Salzkammergut spricht mit Ingrid Brodnig über den Wahlkampf im Netz, insbesondere in den „Sozialen Medien“. Dabei geht es um den Stellenwert des Wahlkampfs, um Mechanismen und Unterschiede zum herkömmlichen Wahlkampf, und welche Auswirkungen der Wahlkampf im Netz auf die politische Kommunikation insgesamt ausübt.

Ingrid Brodnig ist Autorin und Journalistin. In ihrer Arbeit beschäftigt sie sich mit den Auswirkungen der Digitalisierung auf unsere Gesellschaft. Sie hat drei Bücher zu diesem Themenkomplex verfasst, zuletzt “Lügen im Netz”, das sich mit politischer Manipulation im Internet beschäftigt, und “Hass im Netz”, das erklärt, was wir als Gesellschaft gegen Hasskommentare, Mobbing und Lügengeschichten tun können.

Freitag, 27. Sept. Radio FRO: „Pass egal“ bei der Wahl

Radio FRO war vor Ort bei der Pass-Egal-Wahl in Linz,  die am Dienstag den 24. September an verschiedenen Standorten in ganz Österreich stattgefunden hat. Bei der „Pass Egal Wahl“ können alle, unabhängig von ihrem Pass, ihre Stimme abgeben. Sigrid Ecker bringt einen Stimmungsbericht, berichtet von den Ergebnissen der Pass-Egal-Wahl und spricht mit Autorin Livia Klingl.

Im zweiten Teil der Sendung fragt Sigrid Ecker die Politikwissenschaftlerin Nadja Meisterhans „Muss man die Demokratie vor sich selber schützen?“

 

Radio FRO: Frauenpolitik – Entwicklung oder Rückschritt?

Diese Sendung wurde am 08. Oktober 2017 ausgestrahlt! Hier gibt es die Sendung auch zum Nachhören und –sehen.

Im Fokus steht die Frauenpolitik von Österreichs Regierungsparteien und warum sie so wenig umsetzten in den letzten Jahrzehnten.

Welche Frauenpolitik betreiben die einzelnen Parteien, die bei der Nationalratswahl im Oktober antreten tatsächlich?

Weiterlesen

FROzine: Die Psychologie unserer Wahlentscheidungen

Sigrid Ecker hat sich auf die Suche gemacht nach den Beweggründen unserer Entscheidungsfindung. Katharina Wurzer präsentiert den Wochenrückblick.

Wie kommen wir zu unserer Wahlentscheidung? Was steckt dahinter- wodurch lassen wir uns beeinflussen? Gibt es so etwas wie die Psychologie des Wählens überhaupt?
Sigrid Ecker macht sich auf den Weg die politische Psychologie zu entdecken. Mit Hilfe von Strassenbefragung, einem Gespräch mit Psychotherapeuten Konrad Endres und dem Sozialpsychologen Andreas Obrich-Baumann.

Weiterlesen

FROzine: Bildungsnotstand auf einen Blick – und nach der Wahl?

Martin Wassermair diskutiert mit Fritz Enzenhofer (Präsident OÖ. Landesschulrat) und Barbara Herzog-Punzenberger (Leiterin Abteilung für Bildungsforschung, JKU).

Mitte September hat die OECD die Ergebnisse ihrer Studie „Bildung auf einen Blick 2017“ vorgestellt, die in Österreich erneut die zentralen bildungspolitischen Probleme der vergangenen Jahrzehnte ins Blickfeld rückt: Verhältnismäßig hohen Kosten stehen im internationalen Durchschnitt wenige Unterrichtsstunden gegenüber, fast die Hälfte des Lehrpersonals an den Schulen rückt dem Pensionsalter immer näher – und dann noch die soziale Schieflage beim akademischen Werdegang von Kindern, deren Eltern keinen Hochschulabschluss vorweisen können. Das alles ist im Wahlkampf kaum Thema, wird aber die neue Bundesregierung vor große Herausforderungen stellen.

Weiterlesen

Der Kampf um den Kanzler – Eine Diskussion im OÖ Presseclub

Bild: Stichwahl des Oberbürgermeisters von Hannover 2013, Quelle: Wikipedia

Auf welche Methoden und Kommunikationswege setzen die ÖVP, FPÖ und SPÖ im aktuellen Wahlkampf? Wie weit würden sie in ihren Kampagnen gehen und worin liegt überhaupt der Unterschied zwischen negativen Kampagnen und Schmutzkampagnen?

Wahlplakate, Werbevideos in sozialen Medien und breitangelegte Kampagnen – Österreich ist auch 2017 wieder in der Wahlkampfzeit angekommen.

Katharina Wurzer hat die Diskussion für die Kultur & Bildung spezial Sendung am 15. September 2017 aufgezeichnet und zusammengefasst.

FROzine: Seitenwechsel – wer ist in der Partei noch zu Hause?

Martin Wassermair diskutiert mit Leopold Steinbichler (Abg. z. NR., ehem. Team Stronach) und Rainer Widmann (ehem. Abg. z. NR. BZÖ).

In der zweiten Studiodiskussion geht Martin Wassermair u.a. den Fragen nach, wie sich politische Gesinnung überhaupt verankern lässt, welche Rolle der mediale Aufmerksamkeitsdruck bei der Entscheidung zu einem Parteienwechsel spielt und was für den persönlichen Erfolg in der Politik zukünftig den Ausschlag geben wird.

Das FROzine wurde von dorftv gefilmt und ist als Video hier zu sehen.

FROzine: Wahlkampf und Wahrheit

Martin Wassermair diskutiert mit Gerald Mandlbauer (Chefredakteur OÖ Nachrichten) und Niko Alm (Geschäftsführer Quo Vadis Veritas).

Startschuss für die Auseinandersetzung mit der #NRW17 auf Radio FRO. In der ersten Sendung hat sich Martin Wassermair mit der Frage beschäftigt, inwieweit die Wahrheit in der Politik und speziell im Wahlkampf überhaupt eine Rolle spielt.

Das FROzine wurde von dorftv gefilmt und ist als Video hier zu sehen.