„Teil 1 des Interviews mit Sixto Paz Wells, dem UFO-Kontaktler aus Lima/Peru, das wir anlässlich seiner kürzlichen Vortragstour durch Österreich in den Räumen der Radiofabrik Salzburg führen durften“ (Julio Perez übersetzt)

Aufruf aus dem Kosmos, 28. Juni 2014, 18 – 19 Uhr Radiofabrik

Herbst-Winter 2013, Frühjahr 2014 (Sixto Paz Wells in Ö) 322

(am Foto: Claus, Monika, Julio, Sixto, Rüdiger)

Nachdem wir in der Mai-Sendung ein interessantes Live-Interview ü b e r den weltbekannten UFO-Kontaktler Sixto Paz Wells aus Peru führten (im CBA-Archiv nachzuhören), bringen wir in der Juni und Juli Sendung ein Interview in 2 Teilen m i t diesem außergewöhnlichen Mann, der seit 40 Jahren in Kontakt mit mehreren außerirdischen Menschen und Wesen steht.

Dies stellte er bei bisher 9 sogenannten „Programmierten Kontakten“ unter Beweis, bei denen immer Journalisten der internationalen Presse eingeladen und anwesend waren. Einzelne konnten und durften in ihren jeweiligen Medien auch darüber berichten (der 9. Kontakt war erst Ende März 2014 in Chilca/Peru)

Im Gegensatz zu den meisten Südamerikanischen Ländern herrscht diesbezüglich bei uns nur Stillschweigen oder die seit den 1950-er Jahren gefahrene Strategie der Lächerlich-Machung. Das ist eine Kulturschande!

Neben den vielen wirklich außergewöhnlichen Erfahrungen aus Erster Hand (angefangen von Raumschiff-Sichtungen, Begegnungen mit Außerirdischen, oftmaligem Durchschreiten eines „Xendra“ = Dimensionstor) hat Sixto Paz das von Extraterrestriern übermittelte Wissen über die Zusammenhänge des Lebens auf der Erde und im Kosmos in 17 Bücher veröffentlicht (bisher ist nur ein Buch in deutscher und englischer Übersetzung, alle anderen sind in spanisch erhältlich)

Im 1.Teil dieses einzigen Interviews, das er in Österreich gegeben hat (alle anderen Medien haben nicht reagiert!), gehen wir u.a. folgenden Fragen nach: Wie erging es seinem Vater, als er vom ersten UFO-Kontakt seines Sohnes erfuhr, obwohl er selbst schon viele Jahre als Wissenschafter das UFO-Thema (u.a. in der peruanischen Luftwaffe) erforschte?
Wie oft hatte Sixto direkten Kontakt zu einem Außerirdischen? Wie oft ist er in einem Raumschiff mitgefahren? Wie oft ist er durch ein Dimensionstor direkt auf einen anderen Planeten gekommen? Wie funktioniert überhaupt so ein Dimensionstor? Und war er außer auf dem Jupiter-Mond Ganymed auch auf andere Planeten? Wie kommuniziert er mit den Außerirdischen?
Er wird über seinen kürzlichen Besuch in den USA berichten, wo er von 2 US-Senatoren eingeladen wurde, um über seine UFO-Kontakt-Erfahrungen zu sprechen und warum die meisten Außerirdischen wie Menschen aussehen?
Und über noch einiges mehr. Alles wollen wir hier ja nicht verraten.

Der 1. Teil des Interviews dauert eine 3/4 Stunde, danach bringen wir Drei in aller Kürze unsere Gedanken ein – Live – anfangs und zum Schluß gibts diesmal Musik aus Peru.

Anmerkung: Uns ist in seinen Vortrags-und Seminarveranstaltungen (Salzburg, Ansfelden, Wien) ein ehrlicher, bescheidener und von einem erstaunlichen Erfahrungs-und Wissenshintergrund durchdrungener Mensch begegnet, der neben den Informationen zu seinen eigenen Erfahrungen auch Werkzeug vermittelt, wie wir zuerst mit unserer Seele und dann mit Außerirdischen in Kontakt kommen können. http://www.aeri.at/

http://www.sixtopazwells.org/

Viel aufschlußreiche Freude beim Hören!

Claus, Monika, Rüdiger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*