Battle&Hum: Die grüne Stunde 0.3

Death is not the end! (Mord, Tod und Teufel! Sendung vom 06.08.11)

(Zum Runterholen hier klicken oder in der Spalte ganz rechts!)

 

Der Höllenteufel klopfte an die Türe, doch MC Randy Andy ließ ihn nicht rein in die heiligen Hallen der Radiofabrik! Obwohl der wohlriechende Duft nach Schwefel und Ziegenbock, welcher da den Gai(Block)sberg herunter wehte, einem schon die Sinne verdrehen konnte.

Holterdiepolter im Himmel spielen sie nur die Beatles und in der Hölle natürlich Slayer. Beides hält auf Dauer kein Mensch aus und deshalb ist es wohl schöner hier auf Erden!

Salvator mundi

Die Playlist ist ein Burner:

Opener: Ernst Jandl Auszug aus „Das Röcheln der Mona Lisa“

  • 1. The Beatles (the white album) – helter skelter
  • 2. Marilyn Manson (antichrist svperstar) – minute of decay
  • 3. Burzum (filosofem) – dunkelheit
  • 4. Nick Cave And The Bad Seeds (murder ballads) – stagger lee
  • 5. Slayer (diabolus in musica) – death’s head
  • 6. Helge & The Firefuckers (eiersalat in rock) – room to room with the devil
  • 7. Amy Winehouse (back to black) – tears dry on their own
  • 8. Danger Mouse (the grey album) – 99 problems (helter skelter)

Rausschmeißer: Blue Öyster Cult – (don’t fear) the reaper

 

Wenn es dann mal soweit ist, hier gleich ein Versuch eines Epitaphs für Herrn Woodrich:

„Die Musik war sein liebstes Mädchen, noch Fragen?

Er war maßlos und übertrieb den Hörgenuss.

Eines Tages platzte ihm das Trommelfell und der Kragen,

nun endlich, ist mit der Katzenmusik Schluss!“

(Erratum: Es heißt Terzinen und nicht Terzien mein lieber RandyAndy und Dante Alighieri lebte von 1265 bis 1321 und die „Divina Commedia“ entstand so um 1320!)

© A.Woldrich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*