World-Space-Week 2015 in Salzburg: „Packing for Mars“ & „The Visit“ im Mozartkino

Aufruf aus dem Kosmos
26. September 2015
18 – 19 Uhr Radiofabrik Salzburg
Diese „Welt-Raum-Woche“ vom 4. – 10. Oktober 2015 nehmen wir zum Anlass, um den Inhalt von 2 Filmpremieren im Salzburger Mozartkino  zu besprechen.
„Packing for Mars“ – Über die Reise eines Mannes für die Wahrheit
Inspiriert von einem Science-Fiction-Roman aus den 1970er-Jahren mit dem Titel ALTERNATIVE 3, begibt sich ein Mann, mit nicht mehr als einer Kamera und einem offenen Geist bewaffnet auf eine Reise, um die Wahrheit über eines der überraschendsten Geheimnisse aufzudecken: eine Elite-Gruppe soll heimlich mit dem Aufbau einer exklusiven außerplanetaren Überlebenskolonie auf dem Planeten Mars beschäftigt sein. Es tauchen zunehmend mehr glaubwürdige Personen auf, die behaupten, tatsächlich für die Mars-Mission rekrutiert gewesen zu sein, unter ihnen Laura Eisenhower, die Urenkelin des historisch bedeutenden amerikanischen Präsidenten.
Spannender Dokumentarfilm von Frank Jacobs/US, engl. Original – OHNE Untertitel (USA 2015)
Dieser Filmabend ist eine Exclusiv-Vorpremiere und wird nur am Dienstag 6. Oktober um 20 Uhr im Mozartkino/Kaigasse 33 gezeigt! Nach dem Film ist ein Publikumsgespräch mit dem Filmemacher Frank Jacobs (in deutsch). Der Eintritt ist 9,- Euro und die Kartenreservierung im Kino: 0662/ 84 22 22
PFM_Salzburg_Poster
„The Visit“ – Eine Ausserirdische Begegnung
Dieser Film dokumentiert ein Ereignis, das so noch nie stattgefunden hat (*): Die erste Begegnung zwischen Menschen und intelligentem Leben aus dem All.“ Seit der Erfindung der Radiowellen sendet die Menschheit Signale in den Weltraum und kündet so ihre Existenz bei anderen Zivilisationen an. Mit beispiellosem Zugang zum Büro für Weltraumfragen der UNO, dem Militär und Experten leitender Agenturen für Weltraum, erkundet der Film ein Szenario eines ersten Kontakts, beginnend mit der einfachsten aller Fragen: Warum bist du hier? Wie denkst du? Was siehst du in uns Menschen, das wir nicht ins uns selbst sehen? THE VISIT ist eine Reise über die irdische Perspektive hinaus und zeigt Ängste, Hoffnungen und Rituale einer Spezies auf, die gezwungen wird, sich nicht nur mit fremden Lebensformen zu konfrontieren, sondern auch mit ihrem Selbstbild. Dokumentarfilm von Michael Madsen (DK/A/IRL/FIN/NO 2015, 83 Min.)
Erstaufführung am Donnerstag 8. Oktober im Mozartkino und wird tgl. bis 15. Oktober gespielt. Der Eintritt ist 9,- Euro und die Kartenreservierung im Kino: 0662/ 84 22 22 
(* diesbezüglich sind die 3 Sendungsmacher anderer Meinung)
cache_34593130
Dann machen wir noch einen Blick auf den gerade veröffentlichten Offenen Brief des UFO-Forschers Robert L. Hastings/USA an die deutschsprachige Öffentlichkeit und Medienlandschaft auf sich hat. Er hält beim diesjährigen „Kongress für Grenzwissen“ in Regen/Bayern einen Vortrag. Hastings organisierte am 27. September 2010 die Pressekonferenz „UFOs und Atomwaffen“ im National Press Club in Washington D.C. bei der sieben ehemalige Offiziere der US-Luftwaffe ihre UFO-Sichtungen über militärischen Atomanlagen während der Zeit des Kalten Krieges berichteten. Bei mehreren dieser Vorfälle wurden wiederholt nukleare Gefechtsköpfe außer Betrieb gesetzt, während in der Nähe diskusförmige Flugobjekte über den Anlagen schwebten.
index
Wir freuen uns wieder auf offene Ohren-Herzen!
Claus, Monika, Rüdiger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*