Haben Hunde Gefühle?!

Was für eine Frage! Natürlich haben Hunde Gefühle. Hundehalter-Innen wissen doch schon lange, dass unsere Hunde sich freuen , übermütig sind oder Angst haben. Wissenschaftlich schaut es etwas anders aus: Da war es ein beschwerlicher Weg von der Kreatur ohne Schmerzempfinden und jegliches Fühlen bis zum empathischen Gegenüber. Eine, die sich besonders gut auskennt, mit dem Gefühlsleben unserer Haushunde ist Elisabeth Beck. Sie hat  Pädagogik, Musik, Psychologie und Tierpsychologie studiert und arbeitet als Therapeutin. Sie lebt mit ihrem Mann und vielen Tieren in Brandenburg und reist als gefragte Dozentin unter anderem auch in ihr Heimatland Österreich. So geschehen im September zu einem Seminar in Telfs.  Veranstalter dieser ungewöhnlichen Fortbildung für Hundemenschen war die Bildungswerkstatt für Mensch und Hund, zu der gleich 2 VÖHT-KollegInnen gehören: Verena Pöhli und Paul Ferstl. Natürlich habe ich Elisabeth Beck  bei dieser Gelegenheit für die Hunderunde ans Mikrofon gebeten.

Waschbären sind Naschkatzen und lieben Süßes
Waschbären sind Naschkatzen und lieben Süßes

Herausgekommen ist ein interessantes Gespräch über kreatives Training mit den Elementen Führen und Folgen, über die Bedeutung der Intuition – vor allem für TrainerInnen – und warum es so  „furchtbar“ ist, seinen Hund zu vermenschlichen.

Gefühle haben auch bei Schweinchen, Känguruh und Waschbär

Abgesehen von „viel Hund“ war beispielsweise auch zu erfahren, dass Känguruhs sehr schwierig zu trainieren und Waschbären große Naschkatzen sind.  Ein besonderes Exemplar in Elisabeth Becks privatem Zirkus war Piccolino, das Minischweinchen, von dem es viele, viele Anekdoten gibt. Tricktraining ist in jedem Fall die Passion von Elisabeth Beck, wobei sie ganz und gar nicht damit einverstanden ist, das einfach so geringschätzig abzutun. Im Gegenteil, gut gemachtes Tricktraining schafft die idealen Grundlagen, um an sogenannten „wichtigen“ Verhaltensweisen zu arbeiten.

HundefreundInnen ist Elisabeth Beck durch ihr Buch „Wer denken will, muss fühlen – mit Herz und Verstand zu einem besseren Umgang mit Hunden“ bekannt, das eine absolute Bereicherung für jede Hundianer-Bibliothek darstellt und Mut macht, im eigenen Hund ein Wesen mit komplexen Gefühlen wahr- und ernstzunehmen.

Sendung anhören:

Live auf der Radiofabrik 107,5 oder per Livestream immer am 14. Oktober 2015 um 12:08 Uhr und am 15. Oktober 2015 um 19:06 Uhr. Nachhören ebenfalls über die Radiofabrik oder über den Hunderunde Blog.

Feedback und Kontakt: Karin Immler, www.knowwau.com