Radio-Podcasts

Hörenswert! Die Sendungen von Radio Pinzgau gibt es auch als Podcasts. Wir arbeiten am Aufbau einer Audiothek für den ganzen Bezirk.

Ein altes Radiogerät steht auf einer Waldlichtung

Podcasts aus dem Pinzgau

Die Autorin Maria Safrata. Ein Leben zwischen Traum und Wirklichkeit: Einmal im Kommunismus der damaligen Tschechoslowakei – ein andermal mit einem Mann, der an Demenz erkrankt. „Damit ich meine Erlebnisse verarbeiten kann, muss ich davon schreiben“, sagt Maria Safrata, die heute in Zell am See lebt.

Tourismus und Kultur. Zwei ungleiche Partner. I Können Tourismus und Kultur gleichwertige Partner sein? Darüber diskutierten im Nexus u. a. Mario Steidl (Jazz Festival Saalfelden), Lisa Loferer (Bad Gastein Tourismus) und Wolfgang Hartl (Zentrum für Zeitgenössische Musik).

50 Jahre HBLW Saalfelden. Das Fest. Zum Geburtstag  gab es ein rauschendes Fest. Mit dabei waren aktive und frühere Lehrkräfte, Wegbegleiter:innen und Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft. Viele von ihnen hat das Radio-Team der HBLW vors Mikrofon gebeten.

Räuchern in den Rauhnächten. Baumharz von Lärche oder Tanne ist zum Räuchern fast so gut wie Weihrauch, sagt Andrea Rieder vom Kräutergarten Hollersbach. Sie gibt das im Pinzgau überlieferte Wissen in Workshops und Vorträgen weiter.

Swinging Christmas mit dem Musikum.  Muamer Kebic und Gerhard Schmiderer schauen auf bevorstehende Auftritte von Ensembles des Musikum Zell am See-Saalfelden, u. a. beim Weihnachtssingen in Lenzing und Maria Alm sowie im Rahmen von Swinging Christmas im Congress Zell.

Von Ischgl nach Südamerika. Im „Ischgl Blues“ lästerte Marcus Hinterberger über die Tourismus-Industrie und landete einen Hit im Netz. Jetzt ist der 23jährige aus Saalbach-Hinterglemm mit seinem erstem Live-Programm auf Tour. Hier spricht er über das Dorfleben in der toten Saison, das  Liederschreiben und einen geplanten Trip nach Südamerika.

Basis für Bildung in Saalfelden. Kurse für grundlegende Kompetenzen wie Schreiben, Lesen oder Rechnen. Social Media-Workshops für junge Frauen, eine Bibliothek oder ein interreligiöser Stammtisch. Die Angebote im Bildungszentrum (BZ) Saalfelden sind vielfältig. Sabine Aschauer-Smolik und Andrea Hain sprechen mit Sandra Eder über aktuelle Projekte und die Geschichte des BZ.

Wie werde ich Fußballerin? ÖFB-Teamspielerin Steffi Enzinger aus Mittersill  beendete im Sommer ihre Karriere. Dabei hatte sie mit 15 schon mit dem Fußball abgeschlossen, weil es  im ganzen Pinzgau kein Frauen-Team gab, erzählt sie im Interview mit Georg Wimmer.

Schreiben um zu verstehen. Die Autorin Beatrix Foidl-Zezula ist in Bramberg  aufgewachsen, heute lebt sie auch in der Stadt Salzburg und in Irland. In ihren Romanen verarbeitet sie  gerne eigene Erlebnisse. Welcher ihrer drei Lebensmittelpunkte Schauplatz des nächsten Romans sein wird, hat sie Barbara Fink und Caro Kaindl verraten.

Erwin, das kommt ins Archiv! In Taxenbach schreibt ein Team gerade die letzten Kapitel der neuen Ortschronik, die im Juni 2024 präsentiert wird. Federführend dabei ist Erwin Wieser. In „Wos sogga“ erzählt er, warum ausgerechnet ihm diese Aufgabe übertragen wurde und warum für ihn Lokalgeschichte so spannend ist wie ein Krimi.

Und der See schweigt. Die gebürtige Zellerin Susanne Huber über ihre Vorliebe für lokalhistorische Stoffe und über den Prozess des Schreibens. Zuletzt von ihr erschienen ist „Als wir Schatten waren“. Gestaltung: Caro Kaindl und Barbara Fink (Walk of Life)

Sicher und selbstbewusst auf Tiktok, Insta & Co. Das Bildungszentrum Saalfelden organisiert Workshops zum Umgang mit sozialen Medien exklusiv für Mädchen und junge Frauen im Pinzgau. Sabine Hauser über das Projekt smuFi – „Sicher & mutig unterwegs – Frauen im Internet“.

Tschapo. Als Bramberg noch Chicago war. Der Podcast mit Walter Huber (Tschapo) und Autor Charly Rabanser im Original-Ton. Gestaltung: Georg Wimmer

Meisterin mit Stil. Mit 20 machte Susanne Groß aus Lofer die Meisterprüfung für Bildhauerei. Jetzt geht sie in Pension. Ihr Schaffen war einerseits geprägt von der Zusammenarbeit mit Tischlern und Handwerkern. Andererseits schuf sie  Skulpturen, von denen eine meditative Kraft ausgeht.

Angekommen im Pinzgau. Wie Michael Metelka nach einem abenteuerlichen Leben in Saalfelden eine neue Heimat fand. Zuvor war er unter anderem als Spediteur im Irak und in Skandinavien unterwegs. Gestaltung: Johann Eder

Reporterinnen auf der Kinderkulturwoche Maishofen. Tanzen, Singen, Brotbacken, Malen, Radiomachen und sogar Zirkus. Die Kinderkulturwoche in Maishofen hatte dieses Jahr wieder einiges zu bieten.

Mit dem Pferd in die Berg. Die Felbertauern-Samer in Mittersill zeigen, wie der Warenverkehr über die Alpen vor sich ging, als es noch keine Autobahnen und Straßentunnels gab.

Finden und Halten von Fachkräften im Pinzgau.  Am Tag der Offenen Unternehmenstür in Unken ging es auch um Strategien, wie man dem Fachkräftemangel erfolgreich begegnen kann. Gestaltung: Johannes Schindlegger

7 Dämme in den Tauerntälern.  Die Debatte um den Hochwasserschutz. Der aktuelle Stand zum brennendsten Thema im Oberpinzgau. Gestaltung: Georg Wimmer

Zeller Kids on air.  Das finden Kinder spannend am Radiomachen: Fake News produzieren, Witze erzählen, Interviews, im Studio einen Song einspielen. Und genau das haben Mädchen und Buben aus Zell am See im Rahmen von ferienaktiv bei Radio Pinzgau gemacht.

Die Rückkehr des Pinzgauer Jedermann. Unter der Regie von Kati Hollaus-Jakober und auf Initiative  von Lukas H. Schmiderer kommt die alte Dialektfassung nach  100 Jahren wieder auf die Bühne.  Gestaltung: Caro Kaindl und Barbara Fink (Walk of Life).

Der Pinzgau unterm Regenbogen. Was ändert sich im Alltag einer jugendlichen Person, die sich als queer outet? Was heißt überhaupt queer? In dieser Sendung der 4. Klasse Medieninformatik der HBLW Saalfelden dreht sich alles um Geschlechtsidentität und Vielfalt.

100 Jahre St. Anton.  Leben und Lernen in der Schule für besondere Kinder. Workshop-Produktion mit Kindern und Lehrkräften der Allgemeinen Sonderschule in Bruck an der Glocknerstraße. Gestaltung: Wolfgang Gautsch, Irina Innerhofer, Georg Wimmer.

Hochwasserschutz im Oberpinzgau. Interviews mit Christoph Hirscher von der Bürgerinitiative Lebensraum Oberpinzgau und mit dem früheren Landesumweltanwalt Eberhard Stüber.

Arbeiten in den Ferien? Geld verdienen oder abhängen? Eine Workshop-Produktion mit Schüler:innen des BORG Mittersill.

Platteln mit Herz. Die Heimatgruppe Taxenbach feiert am 1. und 2. Juli ihr 100jähriges Jubiläum. Andreas Hechenberger und Christian Fankhauser von den „Lustigen Baukoglern“ erklären, wie sich das Brauchtum entwickelt hat und warum Schuhplatteln fit hält.

Kelten, Römer, mittelalterliche Grafen. De Historiker Rainer Hochhold aus Zell am See im Interview über sein Buch „Geschichte des Pinzgaus“.

Keine Einzelkämpferinnen mehr. Als vor 20 Jahren das Pinzgauer Frauennetzwerk gegründet wurde, war das Ziel klar: Irgendwann nicht mehr Selbstverständliches einfordern müssen. Gestaltung: Verena Brandner, Sabine Aschauer-Smolik, Johann Eder.

job.art – Jugendliche auf dem Weg in die Lehre. Keine Ausbildung, keine Arbeit, keine Beschäftigung. Für Jugendliche in dieser schwierigen Situation hat ibis acam das kreative Beschäftigungsprojekt job.art ins Leben gerufen. Eindrücke vom Tag der offenen Tür in Zell am See. Gestaltung: Sylvia Brugger.

Kunst im Innergebirg. Gschaftig und lästig ist Innergebirgskünstler Max Steiner aus Altenmarkt im Pongau. Mit Blogs, Podcasts und Liedern hinterfragt er die fortschreitende Urbanisierung, die Land und Mensch  verändert.

Hexen, Elfen und Pferde. Die Autorin Bettina Ferbus aus Zell am See verpackt in ihre Fantasy-Romane eine ordentliche Ladung Pferdewissen. Kein Wunder, ist sie doch auch als Reitlehrerin tätig. Was sie am Genre Fantasy begeistert, erzählt sie in dieser Ausgabe von Walk of Life (Gestaltung: Barbara Fink und Caroline Kaindl).

Zeitenwende oder Krise? Wo wir stehen. Was wir von Jäger- und Sammlergesellschaften lernen können.  In einer Vortragsreihe  im Bildungszentrum Saalfelden bringen Wissenschafter:innen ungewöhnliche Perspektiven ein.  Mit Volkswirt Harald Oberhofer, Anthropologin Bettina Ludwig und Demokratieforscher Markus Pausch.

Warum ich so  bin wie ich bin. Interview mit Hubert Neuper zu seinem neuen Buch. Wie man seine richtige Rolle im Leben findet und was das mit dem Skispringen zu tun hat. Gestaltung: Caro Kaindl.

Grimnirsheim. Der Mittelalterverein aus Niedernsill zu Gast im Treffpunkt Pinzgau. Mit Roland Fercher und Johannes Schindlegger.

Mundart ohne Dirndlgwand. Die Schriftstellerin Gerlinde Allmayer aus Niedernsill und der Liederschreiber Hansjörg Hofer aus Bramberg im Gespräch. Gestaltung: Barbara Fink und Caro Kaindl (Walk of Life)

Tauriska-Typen 2023. Menschen, die das Tauriska-Programm in diesem Jahr prägen, sind: der Steinberg Thoma, Christine Schweinöster & empowered Weiberleit, Vesna Divkovic, Florian Gantner und Tschapo – der Protagonist aus Charly Rabansers Buch „Als Bramberg noch Chiacago war“.

Man ist, was man isst. Wie hängen Ernährung und Fitness zusammen? Helfen Fastengetränke beim Abnehmen? Was sagt eine junge Pinzgauerin, die wegen Ess-Störungen in ärztliche Behandlung musste? Eine Sendung von Jugendlichen des 2. Jahrgangs „Kommunikation- und Mediendesign“ der HBLW Saalfelden.

Zivilcourage & Widerstand am Land. Erinnerungen an Karl Reinthaler aus Saalfelden. Mit Beiträgen von Albert Lichtblau, Robert Obermair, Hildegard Fraueneder, Alexander Neunherz und Sabine Aschauer-Smolik. Eine Sendung des  Bildungszentrum Saalfelden. Gestaltung: Sandra Eder

5 Projekte für Klimaschutz & soziale Innovation. Von den Tagen der Zukunft im Kammerlanderstall Neukirchen, aufgezeichnet von Johannes Schindlegger, der mit dem Radiorad unterwegs war.

Pinzgauer Theaterleut! Unbezahlt und mit großem Einsatz servieren sie ihrem Publikum Lustiges, Trauriges und Beschwingtes. Zu Wort kommen Mitglieder der Amateur-Theatergruppen Bruck, Maria Alm, Zell am See und Krimml. Gestaltung: Barbara Fink und Caro Kaindl (Walk of Life)

Frauengesundheit. Aline Halhuber-Ahlmann vom FrauenGesundheitsZentrum informiert über den ,kleinen` Unterschied und seine Folgen. Außerdem in dieser Sendung des Bildungszentrum Saalfelden: Stimmen zur Bedeutung des Pinzgauer Frauennetzwerkes. Gestaltung: Sandra Eder.

Streetwork im Pinzgau. Wo trifft man Streetworker:innen im Pinzgau? Ist die Beratung für Jugendliche anonym, wird wirklich nichts weitergesagt? Antworten auf diese Fragen gibt es im Treffpunkt Pinzgau mit Johannes Schindlegger und Streetworker:innen der Caritas.

Die Theatergruppe der MS Mittersill. Texte einstudieren, in Rollen schlüpfen und  arbeiten an der Schauspielfähigkeit. So Violas Antwort auf die Frage, was sie und ihre Kolleg:innen im Freigegenstand „Darstellendes Spiel“ bei Claudia Weber machen. Mit dabei im Studio von Radio Pinzgau sind Isabella, Emma, Tobi, Letitia, Bianca, Frieda und Hannah. Gestaltung: Lea Altrogge-Pesler von Spektrum.

Hipi ­- Die Facebook-Gruppe Historischer Pinzgau. Mit Doris Junger und Rudi Leo. Gestaltung: Sabaha Sinanovic

Bringt Corona unsere Vereine zum Stillstand? Einschätzungen von Feuerwehrleuten, Rangglern und Mitgliedern einer Musikkapelle aus Lofer, Weißbach und Saalbach-Hinterglemm. Eine Sendung der HBLW Saalfelden.

Wie lebt es sich als schwuler Pinzgauer? Fanny Gschoßmann und Leonie Griessner von der HBLW Saalfelden haben zwei Männer eingeladen, über ihre Erfahrungen mit gleichgeschlechtlicher Liebe, Toleranz und Diskriminierung zu sprechen.

Aufgaben und Leben in einer Justizanstalt. Recherchiert und gestaltet von Schüler:innen der HBLW Saalfelden.

Wie Männer trauern. Was hilft, was es braucht und wie lange es dauern kann, bis Männer über Verluste hinwegkommen, wissen Martin Auer und Wolfgang Czerny von der Beratungsstelle Männerwelten. Gestaltung: Johannes Schindlegger.

Pinzgauer Reggae Boyz. Dávid Horotyák aus Saalfelden erzählt über die Reggae-Szene im Pinzgau. Ja, auch die gibt es bei uns im Innergebirg und Dávid ist der lebende Beweis dafür!

Die Scheinwelt von Instagram. Wie Influencer das Kaufverhalten von jungen Menschen beeinflussen und wie soziale Medien auf die Psyche wirken. Diesen Fragen sind Schüler:innen der Klasse für Kommunikations- und Mediendesign der HBLW Saalfelden nachgegangen.

Pock´s au, nimm dei Lebn und an Stift in die Hond. Basisbildung heißt: schreiben, lesen und rechnen lernen. Und mit dem Computer umgehen können. Herta Wierer, Agnes Schweiger und Musti Hasani erzählen ihre persönlichen Geschichten dazu. Eine Sendung vom Bildungszentrum (BZ) Saalfelden, wo laufend Basisbildungskurse stattfinden.