A2R-04 – Musik, Zufall, Farbe und der Raum

Alvin Lucier setzte sich 1970 in einen Raum und nahm gesprochenen Text auf ein Tonband auf, das diese Aufnahme abspielte, der vom raum veränderte Klang von einem zweiten Gerät aufgezeichnet wurde, welches die entstandene Aufnahme wiederum abspielte und vom Gerät eins erneut aufgezeichnet wurde usf. Der Raum, bzw. die entstehenden Frequenz-Veränderungen dekonstruierten die gesprochene Sprache und untersuchten gleichermaßen die beeinflussung von Wellen im Raum. Da Wellen nicht verschwinden, sondern nur in der Amplitude abnehmen, wird diese Schleife immer noch in diesem Raum vor sich hin wuseln; in dieser Sendung allerdings geht es auch um andere physische Beeinflussungen von Klang, bzw. um synästhetische Produktionen von Musik. Hörbar wird u.a. Rolf Julius mit seinem Stück Rot und etwas Schwarz.

Audio clip: Adobe Flash Player (version 9 or above) is required to play this audio clip. Download the latest version here. You also need to have JavaScript enabled in your browser.

Download mit [rechte Maustaste] [Ziel speichern unter]>]

Comments are closed.