Stadtteilradio Mobil im September: Interkulturelle Freundschaften bereichern das Leben

Neuankömmlinge zu begleiten bedeutet nicht nur zu geben sondern bereichert das eigene Leben. Sigrid engagiert sich seit Jahren bei der Caritas und in der Pfarre Gneis und begleitet viele Menschen mit Fluchterfahrungen und unterstützt sie, hier in Österreich anzukommen und Orientierung zu finden. Sie erzählt über ihre Erfahrungen, ihre Motivation und bringt zwei Mitglieder ihrer Wahlfamilie mit ins Studio, die ihrerseits ihre Erfahrungen hier in Österreich schildern und uns an ihrer syrischen Kultur teilhaben lassen. Hört rein diesen Freitag, 23.9. von 17.00-17.30.

 

Die Heimat verlassen auf der Suche nach einem Leben in Sicherheit

Ein reges Leben in der Großfamilie, ein eigenes Geschäft, ein Universitätsstudium – Alaas Leben war schön, bewegt und wie er es sich gewünscht hatte bis er von der „Mafia“ im Irak bedroht , zu Sicherheitszahlungen bewegt und sein Geschäft zerstört wurde. Einige Zeit versucht er durchzuhalten, dann wird der Wunsch nach Sicherheit zu groß, er beschließt, nach Europa zu gehen.

Alaa erzählt von seiner Flucht, seiner Zeit in Österreich und wie er auf kreative und engagierte Weise die Langeweile während seines Asylverfahrens verbringt.

Stadtteilradio Itzling-Elisabethvorstadt: Flüchtlinge in Salzburg

In unserer Stadtteilradiosendung sprechen wir mit Flüchtlingen über ihr Leben in Österreich und ihre Erfahrungen mit Lebensmitteln, Kultur, Religion und Sprache. Sie erzählen uns über ihr Leben, wie sie ihren Tag verbringen, welche Hoffnungen sie hegen und was sie in ihrer Zukunft erreichen wollen. Im Studio zu Gast sind Djabar und Karim, zwei Asylwerber die uns über ihr Leben erzählen. Die Inhalte werden von Fatma Ahmad Said auf arabisch zusammengefasst.