Ankündigung Sendung #37: Der Prophet aus dem Waldviertel – Heini Staudinger

Sendetermin: Dienstag, 4. Februar 2020 um 20 Uhr auf der Radiofabrik Salzburg
Und dann nachzuhören auf diesem Blog oder auf cba.fro.at

Wir befinden uns im Jahre 2020 n.Chr. Ganz Österreich ist vom Neoliberalismus besetzt…  Ganz Österreich? Nein! Ein von unbeugsamen Waldviertlern bevölkertes Unternehmen hört nicht auf, dem Neoliberalismus Widerstand zu leisten.

So oder so ähnlich könnte man die Aktivitäten des Waldviertler Unternehmens GEA (berühmt für dessen „Waldviertler“ Schuhe) und Gründer Heini Staudinger beschreiben. In der vierteljährlich erscheinenden Zeitschrift brennstoff kann man von einer breiten Palette von Autor*innen lernen, wie die Welt zu retten ist.

Waldviertler Schuhe

Anhand der 57. Ausgabe von brennstoff wollen wir uns ansehen, woran die Welt laut Heini Staudinger so krankt und welche Mittel und Wege es so gäbe, sie vor dem Untergang zu schützen.

Ankündigung Sendung #36: Nie ist zu wenig, was genügt?

Sendetermin: Dienstag, 7.Jänner 2020 um 20 Uhr auf der Radiofabrik Salzburg
Und dann nachzuhören auf diesem Blog oder auf cba.fro.at

Weihnachten ist vorbei und wir haben wie jedes Jahr wieder mehr oder weniger viele tolle Geschenke verschenkt und auch bekommen. Über manche freuen wir uns, andere wandern nach ein paar Wochen in den Müll oder ganz nach hinten in den Schrank. Die Geschäfte sind jedoch nicht nur vor Weihnachten voller Konsumgüter; nein, das ganze Jahr können wir einkaufen ohne Ende.

Geschenke

Und so wird auch das ganze Jahr über Altes entsorgt und Neues gekauft. Wer sich das vor Augen hält und an die arme Umwelt oder die ausgebeuteten Menschen in sogenannten 3. Welt-Staaten denkt, dem*der kann da natürlich schnell der Gedanke kommen: Weniger konsumieren, hochwertigere Produkte kaufen oder am besten gleich Containern – so retten wir die Welt!

Weil dieser Gedanke so naheliegt und doch so grundfalsch ist, wollen wir uns in dieser Sendung genau damit auseinandersetzen: Der verbreiteten Kritik an der Art und Weise, wie in dieser Gesellschaft konsumiert wird.

Ankündigung Sendung #35: Die Weihnachtsverschwörung!!11

Sendetermin: Dienstag, 3.Dezember 2019 um 20 Uhr auf der Radiofabrik Salzburg
Und dann nach zuhören auf diesem Blog oder auf cba.fro.at

Auch dieses Jahr am 24ten werden wir alle das Opfer der größten Verschwörung welche die Welt je gesehen hat. Obwohl hunderte, tausende, ja sogar Millionen von Menschen Geschenke unter ihrem Christbaum vorfinden werden, wird uns weis gemacht, dass der Weihnachtsmann und das Christkind nicht existieren.

Dabei weiß doch schon jedes Kind: Das Christkind fliegt durchs Fenster und bringt die Geschenke, der Weihnachtsmann kommt durch den Kamin und legt Päckchen unter den Baum. Doch wie so viele andere Wahrheiten wird diese unterdrückt! Jede*r der*die an Weihnachtsmann oder Christkind glaubt, wird lächerlich gemacht.

Wir wollen mit vielen Argumenten diese Verschwörung aufzeigen und beweisen: Christkind und Weihnachtsmann existieren!

Kapitalismus: Ein Zwang dem alle unterliegen oder ein Wirtschaftssystem in dem viele für den Vorteil weniger arbeiten?

In unserer letzten Sendung haben wir uns mit dem Wertbegriff von Marx auseinandergesetzt. Dabei haben wir auch kurz darüber diskutiert, ob denn nun die wirtschaftlichen Regeln, die ökonomischen Gesetze dieser Wirtschaftsweise namens Kapitalismus alle Menschen gleich treffen. Sind denn Unternehmen genauso wie Lohnabhängige gezwungen den stummen Gesetzen der sozialen Marktwirtschaft zu folgen? Oder liegen die Vorteile dieser Wirtschaftsweise nicht doch eher bei den Unternehmen, welche von der Arbeit der Lohnabhängigen profitieren.

Passend zu dieser Frage empfehlen wir folgende Diskussion, die sich auch um diese Frage dreht.