FROzine: Seitenwechsel – wer ist in der Partei noch zu Hause?

Martin Wassermair diskutiert mit Leopold Steinbichler (Abg. z. NR., ehem. Team Stronach) und Rainer Widmann (ehem. Abg. z. NR. BZÖ).

In der zweiten Studiodiskussion geht Martin Wassermair u.a. den Fragen nach, wie sich politische Gesinnung überhaupt verankern lässt, welche Rolle der mediale Aufmerksamkeitsdruck bei der Entscheidung zu einem Parteienwechsel spielt und was für den persönlichen Erfolg in der Politik zukünftig den Ausschlag geben wird.

Das FROzine wurde von dorftv gefilmt und ist als Video hier zu sehen.

Battle&Hum Wiederholung

Liebe Battlemaniacs,

ich weiß eurer Seele dürstet bereits wieder nach uns. Auch der Hunger nach Kunst und Kultur stanzt euch Löcher in den Magen. Das Sommerloch wächst weiter.

Die Sendung mit der Fledermaus extended die Sommerpause ein klein wenig in den September (gehört ja eh noch zum Sommer) hinein! Den aufmerksamen HörerInnen ist sicherlich aufgefallen dass die August Sendung schon eine Wiederholung war! Heute gibts eine Wiederholung einer Perle aus dem Sommer des Jahres 2015! Naturgemäß gibt es bei dem alten Klumpert keine Abstimmung! Zur Ablenkung könnt ihr euch den absolut freshen Style unserer neuen Website reinziehen

Tja, DJ Ridi Mama und MC Randy Andy schmusen noch ein bisschen mit den Musen und sind dann im Oktober wieder back!

Stay tuned!

Buchhändler unseres Vertrauens

> Sendung: Artarium vom Sonntag, 17. September“Er hat meinen Einband geknickt! Er hat meinen Einband geknickt!“ So lamentiert ein aus dem Regal gefallenes Bändchen von Alfred Döblin eines Nachts laut und vernehmlich in Jochen Malmsheimers Bibliothek. Was sich dortselbst des weiteren abspielt, sobald seine Bücher (die ja ihrer Natur nach von Leben erfüllt sind), auch noch zu sprechen und miteinander zu streiten beginnen, das ist hier und heute im titelgebenden Auszug aus dem Programm “Flieg, Fisch, lies und gesunde…” gut zu hören. Was jedoch einen Buchhändler unseres Vertrauens genau ausmacht, das wird sich dem geneigten Ohre erst in der Zusammenschau eröffnen! Denn wie beim Lesen können auch beim Hören hirneigene Bilder und Assoziationen entstehen – sofern der dazu nötige Freiraum nicht vom dichten Gedudel verstopft wird.

BuchhändlerOder vom klebrigen Werbebrei in eigener Absicht, der uns im penetranten Befehlston und mit immer noch supereren Superlativen so derart das Aufmerken zuscheißt, dass gar kein Platz mehr fürs eigene Empfinden bleibt, nur noch fürs Befolgen der Denkanweisung. Diesem Dummtum der digitalen Demagogie setzen wir schön geschichtete Sendungen zuwider, in denen der lyrische Kosmos unserer Mitreisenden aufblühen und wuchern kannSchön geschraubt! Man könnte jetzt einfach auch nur “Scheißkommerz” schreien, jedoch war mir dieser reaktive Flachsprech einer sogenannten alternativen Rebellen- oder Punkszene von Anfang an verdächtig, und im höchsten Maße unsympathisch. Bäh! Sehr sympathisch ist mir im Gegenzug jenes Selbstverständnis, mit dem etwa Klaus Seufer-Wasserthal die Vorstellung “wirklich Buchhändler zu sein” zum Leben bringt. Dass nämlich im persönlichen Gespräch mit den Kund_innen (und das sind ja stets auch Leseinteressierte) die Empfehlungen der von ihm selbst gelesenen Bücher eine ganz wesentliche Rolle spielen. Dieser tröstliche Gedanke erinnert mich an meinen Lehrlings-Ausbildner in der ehemaligen “Buchzentrale”, den nachtaktiven und somit auch legendenumwobenen Herrn Huber, der bei jeder Gelegenheit zu sagen pflegte: “Sie wollen Buchhändler werden, also müssen sie lesen, lesen, lesen.” Deshalb kam er selbst wohl erst spätnachmittags in die Firma – um nächtelang ungestört zu lesen

Um Ideen und Inhalte zu vermitteln! Auch mein selbstgewählter Bildungsauftrag: PeterLicht am Samstag, 30. 9. in der ARGEkultur – Worte wollen, Worte können. Kunnst?

 

Bedingungsloses Grundeinkommen – Eine Umfrage-Aktion von Radio Freequenns

Foto: Generation Grundeinkommen (CC-BY 2.0)

Alle reden von den Wahlen. Radio Freequenns auch. Am DO, 14. und DO, 21. Sept. 2017, von 11:00 bis ca. 13:00 Uhr zeigt sich Radio Freequenns auf der Straße vor dem Kulturhaus mit einer politischen Frage: „Wenn für dich ausreichend gesorgt ist, was würdest du arbeiten“

Aber was steckt dahinter? „Die Idee eines Bedingungslosen Grundeinkommens in Österreich und überall auf der Welt“, erklärt Ulrike Göking, freie Radiomacherin im Radio Freequenns.

Weiterlesen

FROzine: Wahlkampf und Wahrheit

Martin Wassermair diskutiert mit Gerald Mandlbauer (Chefredakteur OÖ Nachrichten) und Niko Alm (Geschäftsführer Quo Vadis Veritas).

Startschuss für die Auseinandersetzung mit der #NRW17 auf Radio FRO. In der ersten Sendung hat sich Martin Wassermair mit der Frage beschäftigt, inwieweit die Wahrheit in der Politik und speziell im Wahlkampf überhaupt eine Rolle spielt.

Das FROzine wurde von dorftv gefilmt und ist als Video hier zu sehen.

Fortbildung in Sachen Hund

In den letzten Jahren haben sich einige Berufsfelder rund um Hunde und Hundehaltung entwickelt. Hundesitting, Dogwalking, Hundephysio, Hundefriseur und natürlich Hundetraining bzw. Hundeschule. Was viele nicht wissen: das sind alles sehr fortbildungsintensive Berufe. Noch vor ein paar Jahren wäre niemand auf die Idee gekommen, dass dieser Markt sich so derartig entwickeln würde: Vorträge, Seminare und Workshops rund um Hundehaltung Hundeerziehung boomen. Viele Hundeschulen Trainer organisieren ihre eigenen Veranstaltungen, doch es gibt inzwischen auch Veranstalter, die sich ganz und gar diesem Thema verschrieben haben.

Fortbildungen für Profis

Karo Mayer von tierundwir bietet Fortbildungsveranstaltungen für Hundemenschen an und lädt dazu namhafte Vortragende aus dem In- und Ausland ein. So stehen bekannte Namen wie Mirjam Cordt, Dorothee Schneider, Nicole Pfaller-Sadovsky und Iris Schöberl auf der Liste ihrer ReferentInnen. Die Angebote richten sich sowohl an Trainerinnen als auch an Hundehalterinnen mit Wissensdurst.

„Je mehr wir über unsere Hunde wissen, desto besser können wir auf ihre Bedürfnisse eingehen und ihre Lebensqualität verbessern.“ Karo Mayer

 

Kostenlos – aber nicht umsonst

 

Angela Winkler mit Retriever c)BettinaBodnerEin Fortbildungsangebot anderer Art gibt es bei Happy Dog Insider. Angela Winkler ist Marketingspezialistin und betreut die Informationsschiene  Happy Dog Insider, die sich an HundeprofessionistInnen und Hundehalterinnen gleichermaßen wendet, und kostenlose Vorträge namhafter Referentinnen anbietet. Frau Winkler lebt und arbeitet mit ihren beiden  Retrievern am westlichen Stadtrand von Wien.

Um HundehalterInnen nachhaltig und umfassend zu unterstützen, wurde eine Vortragsreihe ins Leben gerufen. Viermal im Jahr lädt Angela Winkler im Namen von Happy Dog Insider Hundemenschen zu einem kostenlosen Vortrag ein. Wien, Graz, Klagenfurt und Salzburg sind die Austragungsorte dieser Veranstaltungen. Referentinnen wie Kirsten Berger, Bina Lunzer, Verena Nerat und Nicole Pfaller-Sadovsky tragen jeweils zu einem speziellen Thema vor, Dauerbrenner sind dabei Leinenführigkeit und Jagdkontrolltraining.

Auch auf der Facebookseite setzt Angela Winkler auf zwar kostenlose aber hochwertige Information für interessierte HundehalterInnen. Sogenannte Miniserien zur spannenden Hundethemen werden von bekannten Hundefachfrauen für den Happy Dog Insider verfasst. Heidrun Pusch von respektiert, Dagmar Fauster Brunner von Hundianer und auch ich selbst gehören zu den Autorinnen dieser  Miniserien.

Von Beschwichtigungssignalen bis zu Profitipps fürs Training, von Signalen und Alltagsübungen über das Leben mit dem Hibbelhund bis hin zum Jagdkontrolltraining spannt sich thematisch der Bogen. Auch eine Fragerunde mit Dagmar Fauster-Brunner war dabei, bei der interessierte HundehalterInnen konkrete Fragen an die Trainerin stellen konnten.

 

Servicebox

Mag. Angela Winkler
Happy Dog Insider

Karolina Mayer
tierundwir
Hundeschule Fellnasen

Bevorstehende Veranstaltungen von Tier finden Sie hier www.tierundwir.net/termine
Amazing-Dogs-Symposium: www.amazing-dogs.at

 

Lesefutter

Die Welt in seinem Kopf, Dorothee Schneider
Anti-Giftköder-Training, Sonja Meiburg
Mantrailing für Einsteiger, Mantrailing for fun, Harmke Horst

Musik

Cruella de ville,  101 Dalmatiner
What a dog, Susi und Strolchi
Streets of gold, Oliver und Co
Beethovens Theme

 

Sendung anhören:

Live auf der Radiofabrik 107,5 oder per APP immer am 2. Mittwoch im Monat um 12:08 Uhr und am 2. Donnerstag im Monat um 19:08 Uhr. Nachhören ebenfalls über die Radiofabrik, über den Hunderunde Blog oder direkt über das Archiv .

Feedback und Kontakt: Karin Immler,  www.knowwau.com

„Wahl des kleineren Übels?“ Podiums- und Publikumsdiskussion von Radio Helsinki, Graz

(Foto: Sascha Vanicek)

Datum: 15.9.2017 – Welttag der Demokratie
Zeit: 19:00
Ort: Radio Helsinki, Schönaugasse 8, Graz

Immer mehr tun es heimlich. Manche geben es sogar zu. Sie geben bei Nationalratswahlen keiner der kandidierenden Parteien und Listen ihre Stimme. Diese NichtwählerInnen werden in der Regel aber schief angesehen und mit moralischen Appellen dazu angehalten, doch irgendwo ihr Kreuzerl zu machen. Schließlich ist in einer Demokratie die Teilnahme an Wahlen doch BürgerInnenpflicht. Weiterlesen

Weiße Liebe

> Sendung: Artarium vom 10. SeptemberAnsa Sauermann aus Dresden hat unlängst (am 18. August) sein erstes Album “Weiße Liebe” veröffentlicht. Und er kommt am Freitag, 15. September zum “Take the A-Train” Musikfestival beim Salzburger Hauptbahnhof, wo unter anderem auch Fiva, Nigrita sowie Scheibsta & Die Buben auftreten werden. Da können wir also wieder einmal gaaanz aktuell sein – und ein quasi ofenfrisches Debutalbum aus unserem Hasenhut zaubern, um es euch nicht nur vorzustellen, sondern sogar zu empfehlen. Weiße Liebe hält nämlich eine feine Balance zwischen Ansas Singer-Songwritertum und dem Volles-Brett-Sound seiner phantastischen Band“Meine Hoffnung fleht hoffnungslos leise nach mir”, das ist wahrlich ein höchst poetisches Selbstzeugnis – in einem sonst eher räudigen Jahr.

Weiße Liebe CoverIn unseren Breiten machte der kellnernde Jungmusiker erstmals mit einem schmerzzerreißenden Lied über die Hassliebe zu seiner Heimatstadt auf sich aufmerksam. Der Song “Tal der Ahnungslosen” bezieht sich in seinem Titel auf jene informationsreduzierten Gebiete der ehemaligen DDR, in denen der Empfang des Westfernsehens aus Gebirgs- und Entlegenheitsgründen nicht möglich war. Und er reflektiert die Fassungslosigkeit zahlreicher Menschen in der “verirrten Stadt mit zwei Gesichtern”, angesichts des rechtsextrem organisierten Wutbürgertums, das seit geraumer Zeit unter der Bezeichnung PEGIDA durch eine inzwischen gesamtdeutsche Medienlandschaft gespenstert. Doch er vermag seinen begründeten Unmut eben nicht nur “volles Brett” auf entsprechenden Kundgebungen auszuspeien, er kann ihn durchaus auch auf den Samtpfoten der Straßenmusik leise (und somit fast noch wirksamer) zum Ausdruck bringen. Das veranschaulicht dieses Unplugged-Video. Und sein Debutalbum Weiße Liebe verwebt beide Facetten seiner Kunst zu einem gelungenen Gesamtwerk. Darin begegnet uns eine Gefühlstiefe, die jenseits der üblichen Hieb- und Stichwörter wie Authentizität oder Street-Credibility von der Fähigkeit zeugt, sich mittels eigener (oft auch leidvoller) Erfahrungen in die Lebenswirklichkeit anderer hinein zu versetzen.

Der wahre Reichtum eines Menschen, einer Beziehung, ja einer ganzen Gesellschaft ist und bleibt eben das EinfühlungsVERMÖGEN. Und zwar steuerfrei!