Was hat Otto aus Berlin mit Salzburg zu tun?

Otto aus Berlin

ist neuerdings auch in Salzburg unterwegs. Woher ich das so genau weiß? Ganz einfach, weil ich mich für die Hunderunde am 13. Oktober mit Hedi Breit unterhalten habe. Bei einem Schwätzchen im Caféhaus hat sie mir erzählt, wie sie als gebürtige Oberösterreicherin zu einem Berliner Verlag und wie Otto aus Berlin nach Salzburg gekommen ist.

Hedi Breit ist zuständig für Chefredaktion und Projektleitung von Fred & Otto Österreich. Die neue Ausgabe über Oberösterreich und Salzburg bietet ihr eine willkommene Gelegenheit, die alte Heimat wieder zu bereisen.

Fred & Otto

hedi Breit, c) Werner Streitfelder

Hedi Breit und ihre Lola

Unter dem Titel „Fred & Otto“ gibt es inzwischen eine ganze Reihe von Guides für unternehmungslustige Hundemenschen. Und nicht nur Deutschland ist dabei erfasst, die „Fred & Otto“-Reihe ist auch in Österreich angekommen. Nach den Fred & Otto-Büchern für Wien und Niederösterreich erscheint demnächst eines für Oberösterreich und Salzburg.  Sogar eine eigene Facebookseite gibt es für Fred & Otto in Österreich.

Natürlich ist Frau Breit auch selbst eine Hundefrau (derzeit in großer Sorge um ihre Lola, wir drücken ganz fest die Daumen) und weiß daher, wo der Schuh drückt, wenn man mit Hund in eine fremde Stadt reist.  Erziehung, Füttern, Shopping, Ausflugsmöglichkeiten – aber auch Fragen wie „aus dem Tierschutz“ oder „vom Züchter und überhaupt das ganze Hundeleben sind die Themen, die in dem Buch behandelt werden.

Wenn Sie übrigens den Hundeguide „Fred & Otto“ unterwegs in Oberösterreich und Salzburg gewinnen möchten, dann sollten Sie bei dem Gespräch mit Hedi Breit gut aufpassen. Unter allen, die per Email die richtige Antwort auf die Gewinnfrage aus der Sendung geben, wird am 31. Oktober ein druckfrisches Exemplar verlost.

Live auf der Radiofabrik 107,5 oder per Livestream am 2. Mittwoch im Monat um 12.06 und am 2. Donnerstag im Monat um 19:06 Uhr. Nachhören ebenfalls über die Radiofabrik oder über den Hunderunde Blog.

Feedback und Kontakt: Karin Immler, www.knowwau.com

„Kornkreis 2016 in Bayern & Aktuelles vom Whistleblower Corey Goode“

 Aufruf aus dem Kosmos/128
27. August 2016, 18 Uhr
Radiofabrik Salzburg
Wir sprechen im ersten Teil dieser Stunde über den 2016-er Kornkreis in Bayern, der am 25. Juli bei Mammendorf (Landkreis Fürstenfeldbruck) entdeckt wurde. Wie schon die Kornkreise der vergangenen Jahre im nahen Bayern hat der heurige Kornkreis auch wieder so einiges vor Ort „aufgewirbelt“, hat tausende Menschen wie einen Magnet angezogen und zieht auch noch nachdem er abgeerntet wurde seine „Kreise“.
Das diesjährige Zeichen wirkt sehr harmonisch, ist fraktal strukturiert und aus Fibonacci-Ringen der Sequenzen 5 – 8 – 13 – 21 aufgebaut. Die überlagerten Ringe ergeben dadurch je Achse eine Länge von 72 Meter und der Gesamtdurchmesser liegt bei 144 Meter. Den Erfahrungen von Besuchern des Kornkreises nach zu schließen und Analysen von Kornkreisforschern ist er als echt/authentisch einzustufen. Er wurde also aus bestimmten Gründen von unseren kosmischen Freunden in Mammendorf platziert. Wir spüren diesen Gründen nach. (Hinweis: In Südengland, dem Kornkreis-„Mutterland“ sind natürlich auch heuer wieder dutzende Kornkreise erschienen)
Kornkreis bei Mammendorf/Bayern, Juli 2016

Kornkreis bei Mammendorf/Bayern, Juli 2016

Im zweiten Teil wenden wir uns aktuellen Entwicklungen in der Disclosure (Offenlegungs)-Bewegung zu. Der derzeit aktivste und wichtigste Whistleblower in der Szene, der US-Amerikaner Corey Goode, veröffentlicht gemeinsam mit dem UFO-Forscher und Aktivisten David Wilcock laufend Neues u.a. in den „Cosmic-Disclosure“-Videobeiträgen. Dabei richten sie jetzt die Aufmerksamkeit auf die „Full Disclosure“ (volle Offenlegung) aller im Zusammenhang mit Außerirdischen Zivilisationen in geheimen Weltraumprogrammen laufenden Projekte!
Corey Goode wurde als Intuitiver Empath (IE) erkannt, mit Fähigkeiten, die Zukunft zu erkennen (Präkognition). Im frühen Alter von sechs Jahren wurde er durch eines der MILAB Programme rekrutiert. Seine Fähigkeiten spielten eine wichtige Rolle bei der Kommunikation mit nicht-irdischen Wesen (das wurde „Interfacing“ genannt) als Teil eines der Geheimen Raum Programme (Secret Space Programs – SSP). Während seines 20jährigen Dienstes hatte er eine Vielzahl von Erfahrungen und Aufgaben; unter anderem bei dem Programm, das sich mit den Befragungs- und Verhörmethoden gegenüber abgefangener Eindringlinge befasste (Intruder Intercept Interrogation Program); und auch während seiner Sonderaufgabe bei der „Spezialisierten Erforschung Interstellarer Raumschiffe“ (Auxiliary Specialized Space Research ASSR on Interstellar Class Vessel ISRV); und vieles mehr. Alles dies geschah unter einer „20 und zurück“ Vereinbarung von 1986/87 bis 2007 einschließlich der Aufarbeitung seiner Erinnerungen bis zum heutigen Tag.
Corey Goode mit Abbildung eines Blauen Avianers

Corey Goode mit Abbildung eines Blauen Avianers

Goode setzt heute seine Arbeit als Intuitiver Empath (IE) fort und steht in direktem Kontakt mit den Blauen Avianern der Sphären-Wesen-Allianz, die ihn als Delegierten einsetzten mit der Aufgabe, in ihrem Namen mit verschiedenen ET-Föderationen und -Räten zu kommunizieren, und Verbindung zu halten mit den Räten der Geheimen Raumfahrt Programme (SSP). Außerdem soll er der Menschheit wichtige Botschaften überbringen. Klingt nach Sience-Fiction, ist aber Science-Real!
Links zum Kornkreis:

http://www.kornkreiswelt.at/2-uncategorised/270-kk16-d1

SeeGespräche Unterwegs – Kornkreis Mammendorf 2016 – Interview mit Bauer, Bürgermeister und Besucher: https://www.youtube.com/watch?v=_pJZT2C4phc
Links zu Corey Goode:
Musik kommt von der wunderbaren Band Calexico http://www.casadecalexico.com/
Wir freuen uns wie immer auf offene Ohren-Herzen!
Claus, Manu und Rüdiger (der Zeitreisende)

Aufruf aus dem Kosmos „Frank aus Berlin spricht mit & über Herak aus Sirius A“

 Aufruf aus dem Kosmos/Ausgabe 129
24. September 2016, 18 – 19 Uhr Radiofabrik Salzburg
Frank Scheffler

Frank Scheffler

Diesmal ist Frank Scheffler aus Berlin unser Studiogast. Frank kennt sich in der „äußeren“ Luft- und Raumfahrt aus, und auch in den „inneren“ geistigen Welten, die sich ihm durch tägliches Praktizieren von Kundalini-Yoga und Meditation eröffnen.
„Ich fühle mich sehr stark mit unserer Mutter Erde verbunden und bin ausserordentlich interessiert daran, für sie meinen Dienst zu tun, damit sie Heilung erfährt und in die 5. Dimension steigen kann ….. und ich habe die ehrenvolle Aufgabe, Licht in das Bewusstsein vieler Menschen zu bringen, in dem ich von der Galaktischen Föderation mittlerweile als telepathischer Kanal fungiere …… Als ich im Mai 2011 die ersten Durchgaben bekam und hinterfragte, mit wem ich denn in Kontakt sei, stellte sich heraus, dass ich in enger Verbindung und guter Zusammenarbeit mit Herak vom Sirius A bin. Er berichtete mir davon, dass er schon seit dreißig Jahren seinen Dienst als Kommandant des Raumschiffes Prometheus in unserem Sonnensystem und vorwiegend im Erdorbit erledigt. Zurzeit befindet er sich auf einem großen Raumschiff abwechselnd im Bereich des Ringplaneten Saturn und der Sonne.
Objekt bei der Sonne - Sept. 2016/NASA www.section51-ufo.com

Objekt bei der Sonne – Sept. 2016/NASA
www.section51-ufo.com

Mit seinen Durchgaben möchte er mehr Verständnis und Klarheit für uns Lichtarbeiter und allen Menschen, die noch nicht im Licht sind, schaffen.“
Frank leitet die Berliner Gruppe der Planetaren-Aktivierungs-Organisation (PAO-Webhttp://paoweb.org/ und wirkt im Team der `Cosmic Society´mit: http://firstcontact.world/
Die Telepathische Botschaft, die Herak für´s AERI-Treffens am 3. August 2016 in Salzburg an Frank übermittelte, trägt die Überschrift„Wir alle stehen auf der Schwelle in eine neue Gegenwart“ – diese ist hier zu lesen: http://paoweb.org/download/channel/herak/herak_02.08.2016.pdf
In dieser Stunde erfahren wir Interessantes und Wissenswertes über den Erdrand hinaus (Erdrand = Anlehnung an den oft zitierten Tellerrand).
Musik hören wir von John Lennon, George Harrison und Beatles.
 img_3744Wir freuen uns wieder auf viele offene Ohren-Herzen!
Claus, Manu und Rüdiger (der Zeitreisende)

Radiofabrik @ Schmiede – Tag 2 und 3

Weiter geht’s! Jeden Tag entstehen neue spannende Projekte in der Schmiede Hallein und das Magazin um 5 ist live für euch dabei.

Für Larissa (links) und Romana (rechts) ist die Schmiede jedes Jahr eines der Highlights unter den Magazin-Außeneinsätzen

Für Larissa (links) und Romana (rechts) ist die Schmiede jedes Jahr eines der Highlights unter den Magazin-Außeneinsätzen

Auch Kawtar fühlt sich schon richtig wohl im RadioFabrik-Aßuenstudio

Auch Kawtar fühlt sich schon richtig wohl im RadioFabrik-Außenstudio

Platz ist auf jeden Fall genug, zumindest für das Team vom Videoquark und den "Leck-Muscheln"

Platz ist auf jeden Fall genug, zumindest für das Team vom Videoquark und den „Leck-Muscheln“

Hinter diesen weißen Planen befindet sich das Studio, in dem die Videoquark Aufnahmen gemacht werden, liebevoll die "Quarkbox" genannt.

Hinter diesen weißen Planen befindet sich das Studio, in dem die Videoquark Aufnahmen gemacht werden, liebevoll die „Quarkbox“ genannt.

Unser RadioFabrik Außenstudio im Raum "Upper Salt"

Unser RadioFabrik Außenstudio im Raum „Upper Salt“

Auch die Redaktion wird ausgelagert

Auch die Redaktion wird ausgelagert

Das Lied von Buch und Serie

> Sendung: Artarium am Sonntag, 25. SeptemberHinter dem weltweiten Hype rund um die Serie Game Of Thrones steckt das intelligente Werk eines Schriftstellers. George R. R. Martin entwickelt in seiner Romanreihe “Das Lied von Eis und Feuer” eine hochkomplexe Welt, die das Genre Fantasy aus dem Verwertungskrampf der Geschwindprodukte wieder auf seine eigentlichen Ursprünge zurück bezieht – auf eine ebenso schwelgerisch ausufernde wie nachfühlbar menschliche Phantasie. Nicht umsonst singt selbst Denis Scheck, unser aller “Streiter für das Gute, Wahre und Schöne”, in der ARD-Büchersendung Druckfrisch das Hohelied auf die literarische Qualität dieses einzigartigen Opus perpetuum. Und nicht umsonst wird dessen Autor ob seines überbordenen Detailreichtums als “Tolkien der Gegenwart” bezeichnet.

thron-der-serieDoch erstmal genug der globalen Informationen, ist doch das halbe Internet voll von Klugscheißenden, die einander ihre Theorien über den möglichen weiteren Verlauf dieses Endlos-Epos um die Ohren bröseln. Wenden wir uns lieber den Aspekten unseres eigenen Erlebens zu, wie der nachhaltig süchtigmachenden Serie, der dazugehörigen Filmmusik von Ramin Djawadi, der Beziehung zwischen Romanvorlage und TV-Adaption – oder der allgemeinen Frage, weshalb auch denkende Menschen oft lieber in Phantasiewelten leben als im Realitäterbüro ihres Arbeitsallerleis. Man muss durchaus kein flachgetrottelter Nachzuckzombie sein, um hier dem Charme einer niveauvollen Fantasy anheimzufallen. Und es liegt wohl an der eminent durchdachten Geschichte, die sich der Herr Martin über die Jahre erarbeitet hat, dass sogar in der kritischen Kulturwissenschaft das Mainstream-Erfolgs-Produkt des Pay-TV-Anbieters HBO als “eine Serie von beachtlicher künstlerischer Qualität, jedenfalls für u.s.-amerikanische Privatfernseh-Verhältnisse” gilt. Zur Erörterung solcher und ähnlicher Umstände haben wir zwei ausgewiesene Expertinnen eingeladen, die sowohl mit der Materie vertraut als auch in der Welt der Phantasie heimisch sind…

 

RadioFarbik @ Schmiede – Tag 1 und 2

Traditionell begleitet die Radiofabrik jedes Jahr die Schmiede in Hallein und sendet das Magazin um 5 live von der Pernerinsel.

Was das Team die ersten beiden Tage alles erlebt hat, das hört ihr nicht nur ab 17Uhr auf der Radiofabrik, sondern könnt es auch sehen. Und zwar hier auf unserem Blog

Das Team vom Wunsch-Amt

 

 

 

Manche Smiths kommen bis aus Australien, so wie dieser junge Musiker

Manche Smiths kommen bis aus Australien, so wie dieser junge Musiker

schon lange Tradition: Romana interviewt Rüdiger, Initiator und Organisator der Schmiede

schon lange Tradition: Romana interviewt Rüdiger, Initiator und Organisator der Schmiede

fast schon genauso traditionell: das Küchen-Interview mit Walter

fast schon genauso traditionell: das Küchen-Interview mit Walter

... im gegenzug muss dafür immer ein Moderator oder eine Moderatorin helfen. Dieses Jahr hat es Larissa erwischt. Sie hat Knödel gedreht.

… im Gegenzug muss dafür immer ein Moderator, oder eine Moderatorin helfen. Dieses Jahr hat es Larissa erwischt. Sie hat Knödel gedreht.

Kawtar ist dieses Jahr das erste Mal bei der Schmiede dabei und fühlt sich offensichtlich schon recht wohl.

Kawtar ist dieses Jahr das erste Mal bei der Schmiede dabei und fühlt sich offensichtlich schon recht wohl.

Auch Simon verfolgen wir schon seit ein paar Jahren. Sein "Topfen-Video-Projekt" wird jedes Jahr beliebter. Dabei geht es um Videos, die auf mit Topfen eingeschmierte Körper projeziert werden.

Auch Simon verfolgen wir schon seit ein paar Jahren. Sein „Topfen-Video-Projekt“ wird jedes Jahr beliebter. Dabei geht es um Videos, die auf mit Topfen eingeschmierte Körper projeziert werden.

Stadtteilradio Mobil im September: Interkulturelle Freundschaften bereichern das Leben

Neuankömmlinge zu begleiten bedeutet nicht nur zu geben sondern bereichert das eigene Leben. Sigrid engagiert sich seit Jahren bei der Caritas und in der Pfarre Gneis und begleitet viele Menschen mit Fluchterfahrungen und unterstützt sie, hier in Österreich anzukommen und Orientierung zu finden. Sie erzählt über ihre Erfahrungen, ihre Motivation und bringt zwei Mitglieder ihrer Wahlfamilie mit ins Studio, die ihrerseits ihre Erfahrungen hier in Österreich schildern und uns an ihrer syrischen Kultur teilhaben lassen. Hört rein diesen Freitag, 23.9. von 17.00-17.30.

 

Battle&Hum#74

Battle&Hum #74

(Samstag 17.09.2016, Stairway zum Nachhören)

Kommt doch mal her zu uns, wir sind Helden und holen den Vorschlaghammer raus.

the playlist:

MC Randy Andy’s faschierte Laberl:

  • 1. Bob Marley (talkin blues) – slave driver
  • 2. Hans Söllner (hey staat) – aba olle samma wixa
  • 4. The Cramps (bad music for bad people) – garbage man

DJ Ridi Mama’s Putschkrapferl:

  • 2. Beginner (advanced chemistry) – ahnma
  • 3. Danzig (same) – twist of cain
  • 4. Faith No More (live at brixton academy) – war pigs

„…größte Nazi-Stadt…“ (Stefan Zweig über Salzburg)

 !WICHTIGER HINWEIS!

Ab sofort stehen unsere Sendungen nur mehr beschnitten (ohne Musiktitel) auf der CBA Archivplattform zur Verfügung. Dies soll uns Sendungsmacher vor Urheberrechtlichen Verfolgungen schützen. Aber seid nicht traurig ihr könnt weiterhin mit Hilfe eines Passwort jede Sendung voll und ganz herunterhobeln.

Streamen ist ohne Passwort möglich nur für den Download benötigt man ein Zauberwort.

Dieses Passwort lassen wir jenen interessierten welche uns ein E-Mail schreiben gerne zukommen.

Opens window for sending emailinfo@battleandhum.at

Klicket das gelbe Schlößchen (links unter der Musikdatei) an und gebet dann das Passwort ein und das Glück kommt in Strömen!

Zur Abstimmung HIER entlang! (Die Wahlkabinen sind bis Monatsende geöffnet, wo gibts denn sowas…….)

Mr. & Mrs. Smith – Radiofabrik @ Schmiede

Ab Dienstag, 20. September 2016, 17:00 Uhr: Schmiede AUSNAHMEZUSTAND – unter diesem Motto wird von 14. bis 23. September 2016 in der alten Saline in Hallein wieder geschmiedet. An was denn? An ALLEM.

Die Schmiede auf der Pernerinsel ist heuer im 14. Jahr das kreativste Kunst- und Medienlabor des Landes – die Menschen, die Kreativität, die Vielfalt, Kunst, Arbeit, Utopie und Atmosphäre machen die Schmiede zu einem eigenen Universum. Mit dem Thema AUSNAHMEZUSTAND besinnt sich die Schmiede auf sich selber und das, was sie ist: Ein Kosmos, fernab jeglicher Alltäglichkeit und Normalität. Der Name ist Programm.

Und deshalb ist die Radiofabrik mit ihrem mobilen Sendestudio alle Jahre wieder bei der Schmiede dabei und sendet via Live-Stream von 20. – 22. September jeweils von 17-18 Uhr aus dem Upper Salt auf der Halleiner Pernerinsel. Es gibt Interviews mit Veranstalter und Smiths zu hören, Impressionen der Workshops und Arbeitsprozesse und vieles mehr – all das werden wir auch hier mit Bild, Text und Ton begleiten. Denn:

Keine Ausnahme uns zustand im AUSNAHMEZUSTAND.