Gemeinsam statt einsam

Gemeinsam statt einsam

Vereine und Verbände für HundetrainerInnen

 

Was sich vor 10 Jahren noch niemand hätte vorstellen können, ist tatsächlich eingetreten: Hundetrainer/Hundetrainerin ist tatsächlich ein anerkannter Beruf geworden. So kann es heute durchaus sein, dass ein junger Mensch auf die Frage „was möchtest du denn werden?“ mit „HundetrainerIn“ antwortet, höchst anspruchsvolle Ausbildungen absolviert und internationalen Vorbildern nacheifert.
Die meisten TrainerInnen sind EinzelunternehmerInnen und müssen sich wie alle anderen Selbständigen nicht nur mit Sachthemen sondern auch mit unternehmerischen Herausforderungen befassen. Dazu kommt möglicherweise die Abgrenzung von Mitanbietern mit umstrittenen Methoden oder schlechter Kalkulation. Viele sind und bleiben EinzelkämpferInnen, andere schließen sich Vereinen und Verbänden an  und suchen die Gemeinsamkeit.

Kirsten Berger ist 1. Vorsitzende im Internationalen Berufsverband der Hundetrainer & Hundeunternehmer, Mitglied im Ausbildungsrat und Prüferin für den Hundeführerschein nach IBH e.V. Richtlinien. Mag. Alexandra Wischall-Wagner ist Präsidentin der Vereinigung öst. HundeverhaltenstrainerInnen – VÖHT, Psychologin und Autorin. Die beiden Damen plaudern mit Trainerin und Sendungsmacherin Karin Immler über die Branche, über Vereinsmeier und Einzelkämpfer – über Hunde und Menschen.

Für HundehalterInnen sind Verbände wie der IBH und die VÖHT eine Garantie für modernes und gewaltfreies Hundetraining. Die TrainerInnen, die dort Mitglied sind, unterliegen strengen Auflagen und sind sozusagen handverlesen. Dabei geht es nicht nur um den fairen und korrekten Umgang mit den Hunden, sondern auch um den mit den Menschen. Das ganze Team wird freundlich und kompetent „an der Hand“ genommen.

Gemeinsam


Für TrainerInnen und andere HundeberuflerInnen ist es von Vorteil einem der anerkannten Verbände anzugehören. Zum einen, weil diese wie erwähnt, eine Art Qualitätssiegel darstellen. Und zum anderen, weil auch diese neuen Berufs eine Interessenvertretung brauchen. Und nicht zuletzt, weil Austausch und Vernetzung auch im Bereich der Hundeberufe Gold wert sind. Wenn, wie z.B. in der VÖHT auch Supervision und Intervision als Angebot an die Mitglieder hinzukommt, ist dies ein weiterer guter Grund, sich einem Verband anzuschließen.

Auf der Seite des IBH findet sich unter „Termine“ eine umfangreiche Auflistung an Fortbildungen, die dem IBH-Qualitätsanspruch entsprechen. Wer eine solche Fortbildung besucht, kann sicher sein, dass dort moderne und wissenschaftsbasiertenHerangehensweisen gelehrt und gelernt und keine ewig gestrigen alten Zöpfe weitergereicht werden.

Das Hauptaugenmerk der Mitglieder des IBH liegt auf dem respektvollen Umgang mit dem Hund-Mensch-Team sowie auf der gewaltfreien Ausbildung/ Erziehung des Partners Hund. Dies schließt die Verpflichtung mit ein, keine Methoden oder Hilfsmittel zum Einsatz zu bringen, die dem Hund Schmerzen oder Angst bereiten oder ihn in seiner Würde verletzen.

Auch die Mitglieder der VÖHT fühlen sich einem strengen Ethikcode verpflichtet, der den Umgang mit Mensch und Tier, innerhalb und außerhalb des Vereins umfasst.

Die Aufgabenstellungen verändern sich und die Interessensvertretung für Menschen in Hundeberufen wird immer wichtiger. Da es sich zumeist um Berufe ohne Zugangsrichtlinien, um freie Berufe handelt, ist es besonders wichtig, dem Konsumenten = dem Hundehalter, der Hundehalterin Kriterien für die Auswahl des geeigneten Professionisten an die Hand zu geben. Aufklärung in Form von Veranstaltungen und Publikationen gehört zum Basisangebot und  wird angesichts umstrittener Fernsehformate immer dringlicher.

Servicebox:

Kirsten Berger, Hund und wir 1. Vorsitzende,
Internationaler Berufsverband der Hundetrainer & Hundeunternehmer (IBH) e.V.
Facebook

Mag. Wischall-Wagner, Freud und Hund,
Präsidentin der Vereinigung Öst. HundeverhaltenstrainerInnen – VÖHT
Facebook

Zum Lesen:

Gesund mit Hund -Alexandra Wischall-Wagner
Mit dem Hund in Wien – Alexandra Wischall-Wagner
Gewaltfreie Kommunikation – Marshall B. Rosenberg
Miteinander reden – Schulz v. Thun
„Wir müssen reden“ – Nadine Matthews

Vom IBH anerkannte Veranstaltungen http://ibh-hundeschulen.de/termine/annerkannte-veranstaltungen

Musik:

Alan Parsons Project – you lie down with dogs
Beat’n blow – Hund ohne Leine
Perry Como – Hot Diggity Dog Ziggity Boom
Merle Haggard – Seeing eye dog

Sendung anhören:

Live auf der Radiofabrik 107,5 oder per APP immer am 2. Mittwoch im Monat um 12:08 Uhr und am 2. Donnerstag im Monat um 19:08 Uhr. Nachhören ebenfalls über die Radiofabrik, über den Hunderunde Blog oder direkt über das Archiv .

Feedback und Kontakt: Karin Immler,  www.knowwau.com

 

 

USER aus Salzburg

Schwarz und weiss, kalt und heiss, hart und weich. Das sind USER. Mit starker Stimme und kräftigen Sounds rockt die Salzburger Band die lokalen Bühnen und diese Ausgabe des Szenenwechsels.

Astrid Hickmann hat die Sendung gestaltet und ein tiefschürfendes Interview mit USER-Frontfrau Ariane Pellini geführt.

https://cba.fro.at/355138

Erfindungen – Entdeckungen + Rückblick 2017

Thema: Erfindungen – Entdeckungen + Rückblick 2017

„Alte“ Erfindungen und Ideen, Interessante und ungewöhnliche Erfindungen und Entdeckungen, Vergessene Erfindungen oder solche etwas abseits des wissenschaftlichen Mainstreams

  • „Salzburger“ Erfindungen
    • Salzburger Erfinder Gottfried Perdolt als Studiogast
    • Christian Doppler + Doppler-Preise
    • Die Lettner-Kante – effizient, nachhaltig, erfolgreich
  • Aktuelles, Ausgewähltes und Bedenkliches
    • 200 Jahre Fahrrad
    • Radioaktives Nuklid Ruthenium-106 in der Luft über Europa
    • 75 Jahre „Atomzeitalter“

Dann viel Freude beim Zuhören

Nachzuhören auf: https://cba.fro.at/355490

Retrospektive: ein halbes Jahr Traumfänger

Ein Rückblick auf ein ereignisreiches halbes Jahr als Sendungsmacherin bei der Radiofabrik, in dem alle meine Interviewgäste des Traumfängers mit einschlägigen Zitaten noch einmal zu Wort kommen sollen!

Es war eine wunderschöne, bereichernde Zeit mit vielen spannenden Gesprächen, aus denen sich bei jedem Mal anhören immer wieder neue Denkanstöße herausziehen lassen!

[iframe src=“https://cba.fro.at/302969/embed?&waveform=false&socialmedia=true&subscribe=true&series_link=true“ width=“100%“ height=“148″ style=“border:none; width:100%; height:148px;“]

Sendung über „KI“ – Künstliche Intelligenz (Wiederholung, 04/2017)

Aufruf aus dem Kosmos/Ausgabe 143
25. November 2017, 18 Uhr
Radiofabrik Salzburg
*******************
Hinweis:
aus zeittechnischen Gründen wiederholen wir die Sendung vom 22. April d.J. – die Aktualität dieses Themas hat merkbar zugenommen.

Bild by Pixabay (Public domain)

In dieser Ausgabe widmen wir uns dem Thema der Künstlichen Intelligenz, die als KI bezeichnet wird.
Zum Einen wird die KI-Forschung (auch artifizielle Intelligenz, AI) allgemein als Teilgebiet der Informatik gesehen und befasst sich, vereinfacht gesagt, mit der Automatisierung intelligenten Verhaltens. In dieses neue Gebiet fließen Forschungsergebnisse von diversen Wissenschaftsdisziplinen, wie Psychologie, Neurologie und Neurowissenschaft, Mathematik und Logik, Philosophie und Linguistik sowie Kommunikationswissenschaft.
Zum Anderen, wenn wir uns rund um unsere Sendung mit Disclosure (Offenlegung, Enthüllung) hinsichtlich der Existenz und Kontakte mit Außerirdischen und Außerdimensionalen befassen, stoßen wir hier ebenfalls auf die KI-Thematik und bekommen eine leise Ahnung von einem möglichen Ursprung desselben. Jüngste Informationen von Whistleblower bringen hier einen interessanten Aspekt in die Diskussion ein. In den letzten Monaten beobachten wir, dass das Thema der Künstlichen Intelligenz in diversen Zeitschriften auftaucht und ebenso über Radio und Fernsehen in die öffentliche Meinungsbildung getragen wird. Dort wird es im Hinblick auf die Auswirkungen und möglichen Zukunftsaussichten und Gefahren auf uns Menschen angeschaut.
Um auch für uns ein klareres Bild über KI zu bekommen, bewegen wir dazu in dieser Sendung verschiedenste Aspekte, stellen diese nebeneinander und sehen, was herauskommt.
Aktuell vom 20.04.2017 in den Nachrichten: „Facebook will Gedanken lesen“, und eine Sprecherin von Facebook sagt dazu sinngemäß, dass wir jetzt wieder ein Stück näher an der Schnittstelle zwischen Mensch und Computer dran sind.
Na dann, wo wird diese Reise hingehen?
Musik kommt `von Hand gemacht´: Hannes Wader, Konstantin Wecker und Reinhard Mey
Claus, Manu und Rüdiger (der Zeitreisende) freuen sich wieder über offene Ohren-Herzen!

Sicherheit für Kind und Hund

Sicherheit für Kind und Hund,

ein Thema, das immer wichtiger wird. Die Herangehensweise hat sich ja über die Jahre ziemlich verändert. Manchmal frage ich mich, wie das kommt. Ich kann mich nicht erinnern, dass man in meiner Kindheit großes Aufhebens darum gemacht hat. Jedenfalls nicht solange nichts ernsthaftes passiert ist.

Polizeihauptkommissarin Claudia Dieth ist sozusagen Fachfrau auf diesem Gebiet. Sie ist verheiratet und hat einen Buben mit derzeit 6 Jahren. Und eine Malinoishündin, die im Polizeidienst als Schutz – und Rauschgiftspürhund geführt wird – Aquilla. Frau Dieth engagiert sich darüber hinaus als Vortragende für ein besseres Verständnis zwischen Mensch und Hund. Ihre Polizeihundeführerstaffel Schorndorf (Polizeipräsidium Aalen) möchte mit diesen  Aufklärungskampangen zu bestimmten Hundethemen die Kompetenz bei den Hundebesitzern stärken, um das Miteinander in unserer Gesellschaft zu verbessern. Dazu gehört vor allem der Respekt der HundehalterInnen gegenüber Mitmenschen mit und ohne Hund und ebenso dem eigenen Hund gegenüber, für den er die Verantwortung trägt.

 

„Das oberste Ziel sollte sein: Respekt des Hundehalters gegenüber seinem eigenen Hund und Respekt auch gegenüber den Mitmenschen – mit und ohne Hund.“ Claudia Dieth

Vorrangig geht es Frau Dieth um Kommunikation, darum dass HundehalterInnen verstehen wie es Ihrem Hund geht und was er Ihnen sagen möchte. Auch eine tolle Broschüre „Mein Hund“ hat sie initiiert, die darüber berät, worauf man VOR dem Hundekauf achten sollte.

„VersteHen, StaUnen, TraiNieren, EntDecken“

Area Verebes vom Verlag Canimos, ist Herausgeberin und Mit-Autorin eine Buchreihe für Kinder „VersteHen, StaUnen, TraiNieren, EntDecken“. Darüber hinaus hat sie gemeinsam mit Andreas Baier ein Bisspräventionsprogramm entwickelt, das mithelfen soll, den Alltag mit Kind und Hund sicher zu gestalten. Sie ist verheiratet und hat drei Söhne und zwei Hunde und weiß also ganz genau, wovon sie spricht.

And the winner is

Buchreihe c) canimos.deDieses Mal gibt es auch etwas zu gewinnen und zwar ein Buch aus der oben genannten Reihe. Um dieses Buch zu gewinnen, brauchen Sie lediglich unsere Gewinnfrage richtig zu beantworten. Also gut aufpassen, denn die Antwort auf die Frage, die hören Sie im Verlauf der Radiosendung. Wie lautet der Name des Projekts, das Aurea Verebes gemeinsam mit der Trainerin Nerina Aupperle ins Leben gerufen hat

a)      Dogs and Kids
b)      Kidogs
c)      Kids and Dogs

Senden Sie eine Email mit der richtigen Antwort an info@canimos.de und gewinnen Sie eines dieser tollen Bücher.  Einsendeschluss ist der 30. November 2017. Wir drücken alle die Daumen 🙂 .

Servicebox:

Aurea Verebes
Canimos Verlag
Canis Pacalis
Facebook: Aurea Verebes

Polizeihauptkommissarin Claudia Dieth
Facebook
Publikationen

Kind und Hund – Freunde fürs Leben
Onlinekurs  mit 19 Lektionen prall gefüllt mit Informationen und Tipps für einen harmonischen Familienalltag mit Kind(ern) und Hund(en).

Lesefutter:

„VersteHen, StaUnen, TraiNieren, EntDecken“ von Aurea Verebes, Maria Rehberger und Andreas Baier, Canimos Verlag
So klappts mit Kind und Hund, Dagmar Cutka, Cadmos Hundepraxis
Broschüre „Mein Hund“
Kind und Hund, Idylle oder Chaos
Kind und Hund, Sicherheit geht vor

Musik:

Ina Müller – Hätt‘ ich `nen Hund
John Shipe – Pit Bull Blues
Waylon Jennings – That dog won’t hunt

Sendung anhören:

Live auf der Radiofabrik 107,5 oder per APP immer am 2. Mittwoch im Monat um 12:08 Uhr und am 2. Donnerstag im Monat um 19:08 Uhr. Nachhören ebenfalls über die Radiofabrik, über den Hunderunde Blog oder direkt über das Archiv .

Feedback und Kontakt: Karin Immler,  www.knowwau.com

 

Heiteres Beruferaten

Lang vorbei sind die Zeiten, in denen es nur Schutzhundesport gab, wenn HundehalterInnen sich in ihrer Freizeit mit ihren Vierbeinern sinnvoll beschäftigen wollten. Von A wie Agility über D wie Dogdancing, T wie Tricktrainung bis Z wie Zielobjektsuche -die Auswahl ist inzwischen groß. Doch was passt für Sie und Ihren Hund?

Bettina Küster von „Gute-Laune-Dogs“ ist Hundepsychologin und Bloggerin. Sie bietet mit dem Assessment für Hunde und HalterInnen eine Art Stärken-Schwächen-Test an, in dem nach einem scharf durchdachten Konzept vorgegangen wird. Anhand des Testergebnisses berät die Hundepsychologin, wie die Menschen die Potentiale ihrer Hunde am besten fördern können.

Das Assessment wird nach einem genau festgelegten Procedere vorgenommen und in zwei Durchgängen abgehalten. Beim ersten  Durchgang ist der Hund ganz auf sich alleine gestellt, beim zweiten ist sein Mensch anwesend.

Hilfreich ist Assessment unter anderem für Erst- oder NeuhundehalterInnen, die sich schwer tun, ihren Hund richtig einzuschätzen und gerne auf kompetente Unterstützung zurückgreifen möchten. Eine interessante Beobachtung konnte Bettina Küster auch im Zusammenhang mit Alter und Erfahrung der Hunde machen. So schnitten Tierschutzhunde vielfach besser ab als Hunde aus sozusagen guten Verhältnissen.

Auch für Hundeschulen ist dieses Angebot interessant. Bettina Küster bietet das Assessment, das sie selbst entwickelt und als Marke geschützt hat, auf Anfrage auch auswärts an. Auch eine Beobachtungsschulung als Fortbildung für TrainerInnen ist geplant.

Verena Denkwitz ist Hundetrainerin in Braunschweig. Sie hat sich mit ihrem Angebot, neben den klassischen Disziplinen Grunderziehung und Verhaltensberatung, auf Beschäftigungsangebote für Familienhunden spezialisiert. Sie erzählt über das Beschäftigungskonzept „Sent-to-feat“, das sie für ihre KundInnen und deren Hunde entwickelt hat. Grunderziehung auf fröhliche und alltagstaugliche Art zu vermitteln, darum geht es dabei. Bei dieser Art von Training geht es nicht darum, dass der Hund ständig am Bein seines Menschen kleben muss – ganz im Gegenteil. Er wird zum Beispiel voraus geschickt um allerlei Aufgaben zu bewältigen, auf einen Stein zu springen oder um etwas herumzulaufen etc. Das Training ist für alle Hunde geeignet, da die Herausforderungen auf das einzelne Team angepasst werden.

Für Verena Denkwitz ist wichtig, Hunde nicht nur in einem Bereich zu fördern, sondern sie bewusst auf sehr unterschiedliche Weise zu beschäftigen. Andernfalls – so findet die Braunschweiger Trainerin – werden sie schnell zu Fachidioten.

 

Servicebox

Bettina Küster
www.gute-laune-dogs.de
Facebook: www.facebook.com/AssessmentfuerHunde/
Blog: bettinashundeseite.wordpress.com/
Das nächste Assessment mit Bettina Küster findet am 11. November in Neukirchen-Vluyn statt.

Verena Denkwitz
www.hundebetreuung-braunschweig.deFacebook: www.facebook.com/hundeschulemitklickund www.facebook.com/MotteKillerkrokette/

Lesefutter

Viviane Theby, Die Hundeuni
Denise Nardelli, Dogdancing
Alexandra Grunow, Udo Ganslosser, Mantrailing
Lynn Hazel, Apportierspiele
Karin Actun, Hundefrisbee
Imke Niewöhner, Dummytraining

 

Musik

Maryland Jazzband of Cologne, Gerhard „Doggy“ Hund, Jambalaya
Howling Wolf, Howling for my DarlingHot Dogs, Die Moritat vom Hintertupfer Bene

 

Sendung anhören

Live auf der Radiofabrik 107,5 oder per APP immer am 2. Mittwoch im Monat um 12:08 Uhr und am 2. Donnerstag im Monat um 19:08 Uhr. Nachhören ebenfalls über die Radiofabrik, über den Hunderunde Blog oder direkt über das Archiv .

Feedback und Kontakt: Karin Immler,  www.knowwau.com

 

19. Netzpolitischer Abend: Podiumsdiskussion zur #NRW17

Wer ist etwa für den Ausbau eines Überwachungsstaates, oder für die Abschaffung anonymer SIM-Karten? Wie wollen die einzelnen Parteien gegen Fake News oder Hass im Netz vorgehen? Wie soll man digitale Medienkompetenz gezielt fördern? Reichen die geplanten Maßnahmen aus?

Eure Fragen sind aber ebenso erwünscht! Am 5. Oktober 2017 gibt es ab 19:30 Uhr die Chance, beim „Netzpolitischen Abend“ mit SpitzenpolitikerInnen der Parteien über Netz- und Digitalpolitik diskutieren.

Hier gibt’s die Sendung zum Nachsehen.

Weiterlesen

„Megalithkulturen als kosmisches Erbe der Menschheit“ 23.09./18 Uhr

Aufruf aus dem Kosmos/Ausgabe 141
23. September 2017, 18 – 19 Uhr
Radiofabrik Salzburg
In dieser Ausgabe haben wir den Journalisten Robert Stein live im Radiofabrik-Studio.
Unser Gast kommt aus Bayern angefahren und ist bekannt als Moderator verschiedener Internetformate. Er hält sehr spannende Vorträge (auch bei Kongresse) und widmet sich in seinem aktuellen Kanal SteinZeit.TV überwiegend wissenschaftlichen, grenzwissenschaftlichen, aber auch politischen Themen.
Aus seinem angesammelten Wissensschatz und breiten Themenspektrum haben wir für diese Aufruf-Sendung das Thema Megalithkulturen als kosmisches Erbe der Menschheit ausgesucht. Zum Einen sind manche Überreste der sogenannten Megalith-Kulturen die letzten für uns noch sichtbaren Zeugnisse sehr alter Hochkulturen – und es darf hier ruhig auch von Hochzivilisationen gedacht und gesprochen werden. Mit welch präzisen Mitteln und Erkenntnissen schon vor einigen, ja vor sehr vielen Jahrtausenden gearbeitet und gebaut wurde, ist wirklich erstaunlich. Man könnte sagen, da ging es phasenweise „nicht mit rechten Dingen zu“. Und ein Schelm, wer da jetzt nicht an Außerirdische denkt.
Zum Anderen sind viele der weltweiten Megalithkultur-Zeitzeugen aus Stein gebaut. Neben den unzähligen Stein-Zeitzeugen sind die bekanntesten Pyramiden in vielen Ländern, sowie Stonehenge in Südengland, dem „Mutterland“ der Kornkreise. Wer kennt z.B. die Anlage von Göbekli-Tepe in Südost-Anatolien, die unsere Annahme der Welt etwas auf den Kopf stellt. Und zum Tempel von Baalbek im heutigen Libanon hat unser Sendungsgast Robert Stein (der aus Fleisch und Blut gebaut ist) eine besondere Verbindung. Spätestens da schließt sich der Kreis zum Steinzeit.TV
 
Wir freuen uns schon sehr auf den Austausch mit ihm zu diesen spannenden Themen – und das Ganze Live und ungeniert! Die Musik bringt der Sendungsgast mit, wir lassen uns überraschen.
Hinweis 1:
Unmittelbarer Anlass dieser Gelegenheit, Robert Stein in die Aufruf-Sendung zu bekommen ist sein Vortrag am Vortag in Salzburg – näheres hier: https://www.wahrheitsnetz.com/robert-stein-vortrag/
Hinweis 2:
Er war schon einmal Studiogast – vor genau 5 Jahren – am 22.09.2012, damals zum Thema `Freie Energie´. Diese Sendung, wie auch alle anderen Sendungen seit Mitte 2011, kann über die CBA (unter `Mehr von dieser Sendereihe´) nachgehört werden: https://cba.fro.at/64054
Hinweis 3:
Wie findet man den Radio-Button auf der Seite der Radiofabrik? Oben unter dem Laufband, halbrechts gibt es 8 viereckige grünlich-beige Felder in 2 Reihen. Das 1. Feld links in der ersten Reihe heißt Live-Stream, diesen anklicken und auf Play, dann sind wir zu hören. Wer uns im Studio mit der Webcam sehen, oder etwas in den Chat schreiben will: die Website der Radiofabrik in neuem Fenster öffnen, das 4. Feld der ersten Reihe anklicken – die Kamera macht alle 10 Sekunden ein Bild.
Claus, Manu und Rüdiger der (Stein-)Zeitreisende freuen sich wieder über viele offene Ohren-Herzen!

Fortbildung in Sachen Hund

In den letzten Jahren haben sich einige Berufsfelder rund um Hunde und Hundehaltung entwickelt. Hundesitting, Dogwalking, Hundephysio, Hundefriseur und natürlich Hundetraining bzw. Hundeschule. Was viele nicht wissen: das sind alles sehr fortbildungsintensive Berufe. Noch vor ein paar Jahren wäre niemand auf die Idee gekommen, dass dieser Markt sich so derartig entwickeln würde: Vorträge, Seminare und Workshops rund um Hundehaltung Hundeerziehung boomen. Viele Hundeschulen Trainer organisieren ihre eigenen Veranstaltungen, doch es gibt inzwischen auch Veranstalter, die sich ganz und gar diesem Thema verschrieben haben.

Fortbildungen für Profis

Karo Mayer von tierundwir bietet Fortbildungsveranstaltungen für Hundemenschen an und lädt dazu namhafte Vortragende aus dem In- und Ausland ein. So stehen bekannte Namen wie Mirjam Cordt, Dorothee Schneider, Nicole Pfaller-Sadovsky und Iris Schöberl auf der Liste ihrer ReferentInnen. Die Angebote richten sich sowohl an Trainerinnen als auch an Hundehalterinnen mit Wissensdurst.

„Je mehr wir über unsere Hunde wissen, desto besser können wir auf ihre Bedürfnisse eingehen und ihre Lebensqualität verbessern.“ Karo Mayer

 

Kostenlos – aber nicht umsonst

 

Angela Winkler mit Retriever c)BettinaBodnerEin Fortbildungsangebot anderer Art gibt es bei Happy Dog Insider. Angela Winkler ist Marketingspezialistin und betreut die Informationsschiene  Happy Dog Insider, die sich an HundeprofessionistInnen und Hundehalterinnen gleichermaßen wendet, und kostenlose Vorträge namhafter Referentinnen anbietet. Frau Winkler lebt und arbeitet mit ihren beiden  Retrievern am westlichen Stadtrand von Wien.

Um HundehalterInnen nachhaltig und umfassend zu unterstützen, wurde eine Vortragsreihe ins Leben gerufen. Viermal im Jahr lädt Angela Winkler im Namen von Happy Dog Insider Hundemenschen zu einem kostenlosen Vortrag ein. Wien, Graz, Klagenfurt und Salzburg sind die Austragungsorte dieser Veranstaltungen. Referentinnen wie Kirsten Berger, Bina Lunzer, Verena Nerat und Nicole Pfaller-Sadovsky tragen jeweils zu einem speziellen Thema vor, Dauerbrenner sind dabei Leinenführigkeit und Jagdkontrolltraining.

Auch auf der Facebookseite setzt Angela Winkler auf zwar kostenlose aber hochwertige Information für interessierte HundehalterInnen. Sogenannte Miniserien zur spannenden Hundethemen werden von bekannten Hundefachfrauen für den Happy Dog Insider verfasst. Heidrun Pusch von respektiert, Dagmar Fauster Brunner von Hundianer und auch ich selbst gehören zu den Autorinnen dieser  Miniserien.

Von Beschwichtigungssignalen bis zu Profitipps fürs Training, von Signalen und Alltagsübungen über das Leben mit dem Hibbelhund bis hin zum Jagdkontrolltraining spannt sich thematisch der Bogen. Auch eine Fragerunde mit Dagmar Fauster-Brunner war dabei, bei der interessierte HundehalterInnen konkrete Fragen an die Trainerin stellen konnten.

 

Servicebox

Mag. Angela Winkler
Happy Dog Insider

Karolina Mayer
tierundwir
Hundeschule Fellnasen

Bevorstehende Veranstaltungen von Tier finden Sie hier www.tierundwir.net/termine
Amazing-Dogs-Symposium: www.amazing-dogs.at

 

Lesefutter

Die Welt in seinem Kopf, Dorothee Schneider
Anti-Giftköder-Training, Sonja Meiburg
Mantrailing für Einsteiger, Mantrailing for fun, Harmke Horst

Musik

Cruella de ville,  101 Dalmatiner
What a dog, Susi und Strolchi
Streets of gold, Oliver und Co
Beethovens Theme

 

Sendung anhören:

Live auf der Radiofabrik 107,5 oder per APP immer am 2. Mittwoch im Monat um 12:08 Uhr und am 2. Donnerstag im Monat um 19:08 Uhr. Nachhören ebenfalls über die Radiofabrik, über den Hunderunde Blog oder direkt über das Archiv .

Feedback und Kontakt: Karin Immler,  www.knowwau.com